1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

BVB-Neuzugang Sebastien Haller hat bösartigen Hodentumor - Chemo droht

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Bei BVB-Neuzugang und Ex-SGE-Spieler Sebastien Haller wird ein Tumor im Hoden entdeckt. Der Angreifer wird monatelang ausfallen.

Update vom Samstag, 30. Juli, 14.50 Uhr: Sebastien Haller (28) wird Borussia Dortmund mehrere Monate lang fehlen. Der histologische Befund ergab einen bösartigen Hodentumor. Der Stürmer und Ex-Eintracht-Star Haller muss sich daher einer chemotherapeutischen Behandlung unterziehen.

„Sebastien wird nun die bestmögliche Behandlung erfahren. Die Heilungschancen sind sehr gut. Wir wünschen ihm und seiner Familie viel Kraft und Optimismus und sind in dieser schwierigen Zeit mit unseren Gedanken bei ihm“, sagt BVB-Sportdirektor Sebastian Kehl. Der Verein bittet auf seiner Homepage Medien und Fans um Verständnis, „dass wir über die genannten Informationen hinaus weder heute noch während der kommenden Monate medizinische Details die Behandlung von Sebastien Haller betreffend bekanntgeben werden“.

BVB-Neuzugang Sebastien Haller meldet sich zu Wort

+++ 13.15 Uhr: Sebastien Haller vom Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund hat sich nach seiner Hodentumor-Diagnose für die vielen Genesungswünsche bedankt und einen Kampf um zügige Rückkehr angekündigt. „Wir werden uns sehr schnell auf dem Platz wiedersehen und unsere nächsten Siege feiern“, schrieb der Stürmer am Dienstag bei Twitter.

Haller dankte „aus tiefstem Herzen“ für die „vielen und warmherzigen Nachrichten, die ich bekommen habe. Ich war sehr bewegt, diese schönen Reaktionen zu sehen, und habe sogar das Gefühl, so viel Anteilnahme gar nicht verdient zu haben.“ Er sprach von einer „Prüfung“ auf seinem Weg und bedankte sich auch im Namen seiner Familie. Haller ist verheiratet und hat zwei Kinder.
Der 28-Jährige hatte sich am Montag nach der Vormittagseinheit im Schweiz-Trainingslager unwohl gefühlt, am Nachmittag wurde ein Hodentumor entdeckt. Untersuchungen in den kommenden Tagen sollen Gewissheit bringen, ob eine Krebserkrankung vorliegt. Nach SID-Informationen war eine urologische Untersuchung nicht Teil seines Medizinchecks vor vier Wochen.

Erstmeldung vom Dienstag, 19. Juli, 07.30 Uhr: Bad Ragaz – Bundesligist Borussia Dortmund bangt mit Sebastien Haller. Beim neuen Torjäger des Fußball-Bundesligisten wurde ein Tumor im Hoden entdeckt. Das gab der BVB am späten Montagabend nach dem 1:3 im Testspiel gegen den FC Valencia im österreichischen Altach bekannt.

Sebastien Haller von Borussia Dortmund
Sebastien Haller im BVB-Training. © Marco Steinbrenner / dpa

„Wir sind natürlich alle im Schockzustand“, sagte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke dem SID: „Unsere Gedanken sind bei Sebastien und seiner Familie. Das Wichtigste ist jetzt, dass er wieder gesund wird.“

BVB: Neuzugang Sebastien Haller hatte im Trainingslager über Unwohlsein geklagt

Auch der neue Sportdirektor Sebastian Kehl hatte in der Pressemitteilung der Borussia von einem „Schock für Sebastien Haller und uns alle“ gesprochen. „Die gesamte BVB-Familie wünscht Sebastien, dass er schnellstmöglich vollständig gesund wird und wir ihn bald wieder in die Arme schließen können.“

Haller hatte nach der Vormittagseinheit im Schweiz-Trainingslager des BVB in Bad Ragaz zunächst über Unwohlsein geklagt und am Abend nicht im Testspielkader gestanden. Im Rahmen intensiver medizinischer Untersuchungen war im Laufe des Tages der Tumor entdeckt worden.

Der 28-Jährige ist bereits zurück nach Dortmund gereist. „Wir werden alles in unserer Macht Stehende dafür tun, dass er die bestmögliche Behandlung erfährt“, versicherte Kehl. In den kommenden Tagen werden weitere Untersuchungen in einem spezialisierten medizinischen Zentrum stattfinden. Der BVB bittet darum, im Sinne der Privatsphäre des Spielers und dessen Familie von Nachfragen abzusehen.

BVB: Sebastian Haller bereits zurück in Dortmund

Haller war in diesem Sommer für mehr als 35 Millionen Euro von Ajax Amsterdam zum BVB gekommen. Er soll den zu Manchester City abgewanderten Topstar Erling Haaland im Sturmzentrum ersetzen. Erst am Sonntag hatte er in seiner ersten BVB-Medienrunde erklärt, er sehe sich deswegen nicht unter Druck.

In der Bundesliga hat es zuletzt mehrere Fälle von Hodentumoren gegeben. Erst vor einer Woche hatte Hertha BSC bekannt gegeben, dass sein Offensivspieler Marco Richter (24) aufgrund einer Tumor-Entfernung vorerst nicht im Trainingsbetrieb zur Verfügung steht. (ktho/SID)

Auch interessant

Kommentare