+
Der Videobeweis sorgte in der Bundesliga-Hinrunde für reichlich Diskussion.

Videobeweis

37 Schiedsrichter-Entscheidungen in Hinrunde korrigiert

Mit dem Videobeweis sind in der Hinrunde der Fußball-Bundesliga 37 Schiedsrichter-Entscheidungen korrigiert worden.

Mit dem Videobeweis sind in der Hinrunde der Fußball-Bundesliga 37 Schiedsrichter-Entscheidungen korrigiert worden.

Das sagte Lutz Fröhlich, Leiter der Elite-Schiedsrichter beim Deutschen Fußball-Bund, der „Sport Bild“ vor der abschließenden Beurteilung der Szenen zum Start des Trainingslagers der Unparteiischen in Portugal. In der Hinrunde der Saison 2017/18 waren ebenfalls 37 Fehlentscheidungen durch den Videobeweis verhindert worden.

Die Anzahl der Nachprüfungen durch den Videoassistenten in Köln ist laut Fröhlich allerdings rückläufig. Dafür würden die Unparteiischen öfter als in der vorigen Saison eine Szene selbst in der sogenannten Review Area am Spielfeldrand überprüfen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion