+
Oh je! Schalke-Chefcoach David Wagner. 

Revierderby

Heillos unterlegen

  • schließen

Im Revierderby läuft das überforderte Schalke 04 den Dortmundern stets hinterher.

Unmittelbar nach der Demontage von Dortmund stand Clemens Tönnies mit einem Kopfhörer im Ohr auf der verwaisten Tribüne und sagte einen interessanten Satz: „Ich habe es nicht so negativ gesehen.“ Der ziemlich zerzauste Aufsichtsratschef des FC Schalke 04 meinte damit natürlich nicht die Nicht-Leistung der Knappen beim 0:4 im Derby, sondern die allgemeine Geisterspielatmosphäre.

Tönnies war dem Moderator Jörg Wontorra zugeschaltet, der im neuen Sky-Format mit einem einstündigen Fußballtalk direkt nach Spielschluss die 3,6-Millionen-Zuschauer-Rekordzahlen des TV-Senders vom Re-Start-Wochenende stabilisieren half. Bei Schalke 04 dagegen hat sich überhaupt nichts stabilisiert, weder finanziell noch sportlich. Nur ein Sieg aus den letzten elf Partien spricht Bände. Es passt nicht viel zusammen, nachdem es anfangs unter Trainer David Wagner so überraschend fluffig funktioniert hatte.

Im Revierderby liefen die Schalker heillos unterlegen hinterher. Die überfallartigen BVB-Konter überforderten sie, selbst waren sie keineswegs in der Lage, auch nur annähernd Druck ins Spiel zu bekommen. Hinzu kam, dass der junge Torwart Torhüter Markus Schubert gleich doppelt patzte. Die Situation ist deshalb so pikant, weil Trainer Wagner sich auf Schubert festgelegt hat und gegen den bald abwandernden Alexander Nübel.

Der vermeintliche Vorteil, auswärts in Dortmund vor leeren Tribünen antreten zu dürfen, noch dazu gegen einer arg ersatzgeschwächten Gegner, verpuffte somit vollends. Clemens Tönnies äußerte dann tapfer, der FC Schalke habe den internationalen Wettbewerb im Etat sowieso nicht eingeplant. Und er verteidigte die Planungen der DFL, dass im Fall eines Saisonabbruch „die, die unten stehen, die Konsequenzen zu tragen haben“. Also absteigen sollen. Ob er auch so argumentieren würde, wenn Schalke nicht schon gerettet wäre?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare