Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ralf Rangnick
+
Ralf Rangnick.

Medienberichten zufolge

Schalke 04: Rangnick-Überraschung! Geht es jetzt ganz schnell?

  • Andreas Knobloch
    VonAndreas Knobloch
    schließen

Kehrt Ralf Rangnick zu Schalke 04 zurück? Die Anzeichen verdichten sich, dass er nicht der Nachfolger von Joachim Löw als Bundestrainer wird.

Schalke - Ralf Rangnick galt als Wunschtrainer beim DFB - zumindest wenn es nach Jürgen Klopp geht*. Der Liverpool-Trainer brachte Rangnick als Nachfolger von Jogi Löw* ins Spiel, der nach der EM 2021 sein Amt als Bundestrainer niederlegt. Nun heißt es laut Funke-Mediengruppe und der Bild, dass Rangnick als Sportvorstand beim FC Schalke 04 gehandelt wird. Wie das Sportmagazin Kicker weiß, soll er aber noch nicht zugesagt haben.

Rangnick als Löw-Nachfolger? Oder doch Schalke 04?

Neuer Bundestrainer, Trainer in Mönchengladbach oder doch Sportvorstand beim FC Schalke 04 in der 2. Liga? Um die Zukunft von Ralf Rangnick gibt es immer mehr Gerüchte. Die Zukunft des 62-Jährigen erscheint komplett offen. Laut einem Bericht der „WAZ“ soll Rangnick aber bereit sein, bei den Königsblauen den Neuaufbau langfristig anzuführen. Die Zeitung berief sich dabei am Freitag auf das Umfeld Rangnicks.

Der „Bild“ zufolge soll eine nicht näher benannte Gruppe einflussreicher Personen aus Wirtschaft und Politik Rangnick als Sportvorstand zum wahrscheinlichen Absteiger nach Gelsenkirchen lotsen wollen. Das Thema soll demnach am Freitagabend im Aufsichtsrat diskutiert werden.

Rangnick wird von Gruppierung ins Gespräch gebracht

Zu der Gruppierung sollen auch Kandidaten für den künftigen Aufsichtsrat gehören. Es lag zunächst weder eine Reaktion von der Rangnick-Seite noch vom Verein vor. Laut „Bild“ soll es zwischen der Rangnick-Seite und dem Verein jedoch bereits eine „grundsätzliche Vor-Einigung“ geben. Rangnick soll mit einem langfristigen Vertrag über voraussichtlich fünf Jahre ausgestattet werden.

Ob Rangnick dann wirklich in die Bundesliga zurückkehrt, steht derweil auch auf der Kippe, denn der FC Schalke 04 steht mit einem Bein schon in der zweiten Liga. Die Verpflichtung des Fußball-Fachmanns wäre eine Personalie für die Zukunft und den Wiederaufbau - möglicherweise in der 2. Liga.

Gerüchten zufolge soll er auch bei Borussia Mönchengladbach im Gespräch sein. Rangnick hat bei seinen bisherigen Jobs immer besonders viel Einfluss gefordert und er wollte viele Ebenen mitgestalten. Ob das in Gladbach oder beim DFB gut ankommt, sei noch dahingestellt. Bei Gladbach hat Max Eberl viel zu sagen, beim DFB ist Oliver Bierhoff der starke Mann. Ein Engagement beim FC Schalke und der dazugehörigen Aufgaben klingt da noch am sinnvollsten. (ank mit dpa) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare