+
Fürths Sebastian Ernst (l) und Philipp Förster vom SV Sandhausen kämpfen um den Ball.

2. Liga

SV Sandhausen und Greuther Fürth setzen Sieglos-Serien fort

Der SV Sandhausen und die SpVgg Greuther Fürth sind auch im letzten Spiel des Jahres sieglos geblieben. Die beiden Fußball-Zweitligisten trennten sich am Freitagabend vor 4478 Zuschauern in Sandhausen mit 0:0 und verlängerten damit jeweils ihre Negativserien.

Der SV Sandhausen und die SpVgg Greuther Fürth sind auch im letzten Spiel des Jahres sieglos geblieben. Die beiden Fußball-Zweitligisten trennten sich am Freitagabend vor 4478 Zuschauern in Sandhausen mit 0:0 und verlängerten damit jeweils ihre Negativserien.

Während die Sandhäuser nun die vergangenen acht Liga-Partien nicht gewinnen konnten, blieben die Franken im vierten Spiel nacheinander ohne Erfolg. Der SVS rückte durch den Punktgewinn zumindest vorerst auf den 15. Platz vor, die Fürther stecken weiter im Mittelfeld der Liga fest.

Dabei hatte die Mannschaft von Trainer Damir Buric bereits kurz nach dem Anpfiff die große Chance zur Führung. Nach einem schnellen Konter ging der Schuss von Stürmer Fabian Reese (3.) aber an den Pfosten. Anschließend wurde Sandhausen besser, aber nicht zwingend genug. Fabian Schleusener (14.) und Andrew Wooten (87.) vergaben gute Gelegenheiten. Kurz vor Schluss wurde Buric von Schiedsrichter Frank Willenborg noch auf die Tribüne geschickt, weil er sich zuvor lautstark beim Unparteiischen beschwert hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion