+
Die Spieler des FC Bayern können jubeln: München schlägt Benfica Lissabon 2:0.

Champions League

Sanches? Gänsehautmoment

Schlauer Schachzug von Kovac: Er bringt Renato Sanches in der Startelf. Der Portugiese führt den FC Bayern prompt zum 2:0 bei seinem Ex-Klub Benfica.

Und plötzlich zündete Renato Sanches den Turbo. In der eigenen Hälfte bekam er den Ball, schüttelte den ersten Gegenspieler wie eine lästige Fliege ab, die zwei ihm entgegeneilenden Benfica-Spieler überlistete er mit einem geschickten Außenrist-Pass auf Robert Lewandowski. Der Pole, der das 1:0 für den FC Bayern München erzielt hatte, wechselte klug die Seiten, fand dort Franck Ribéry, der nahm den hinterlaufenden James Rodriguez mit. Sein Chipball landete auf den bis an den Fünfmeterraum gelaufenen Sanches, der in die Flanke grätschte und das 2:0 erzielte.

Ausgerechnet Renato Sanches, der schon als Flop abgeschriebene 21-jährige Portugiese, der vor zwei Jahren für 35 Millionen Euro von Benfica Lissabon mit riesigen Vorschussloorbeeren gekommen war, aber sich nie durchsetzen konnte, in der vergangenen Saison für ein halbes Jahr an Swansea City ausgeliehen war und auch dort nicht glücklich wurde. Ausgerechnet die Nummer 35 erzielt bei seinem ersten Pflichtspieleinsatz unter Trainer Niko Kovac das vorentscheidene 2:0 (54.) für den FC Bayern München.

Da applaudierte selbst das Publikum für den 1,76-Meter-Mann mit den Rastalocken. Ein Gänsehaut-Moment für den Hochtalentierten, dessen guter Auftritt der Türöffner für weitere Einsätze gewesen sein könnte. Der FC Bayern hat dank Renato Sanches das erhoffte erste Ausrufezeichen gesetzt. 

Müller kam erst in der 88. Minute 

Der Fußball-Rekordmeister festigte damit seinen Ruf als Auftaktspezialist. Seit 2003 haben die Bayern ihre ersten Spiele im wichtigsten Europacup-Wettbewerb immer gewonnen – Rekord. Einen noch höheren Erfolg vergab der FC Bayern durch mangelnde Konsequenz in der Chancenverwertung, spielerisch hatten die Münchner ihren Gegner weitgehend im Griff. Nationalspieler Thomas Müller wurde in der 88. Minute eingewechselt und kam zu seinem 100. Champions-League-Einsatz.

Der lange Zeit umstrittene Sanches war nur dank des Ausfalls von Thiago überraschend zu seinem ersten Startelfeinsatz für die Münchner seit über 16 Monaten gekommen.

Als 18-Jähriger gekommen

Der Heimkehrer, er war als 18-Jähriger von Benfica zum FC Bayern gewechselt, zeigte an alter Wirkungsstätte aber ein sehr engagiertes und vor allem im zweiten Durchgang sehr auffälliges Spiel. Letztmals hatte Sanches am 6. Mai 2017 beim Bundesligaspiel gegen Darmstadt 98 in der Anfangsformation gestanden.

Mit „Wut im Bauch“ (Thomas Müller) nach den Enttäuschungen der letzten Jahre gingen die Bayern die nächste Jagd auf den Henkelpott an – und Lewandowski nutzte gleich die erste Gelegenheit des Spiels. Nach sehenswerter Vorarbeit von Franck Ribery und David Alaba behielt der Pole die Übersicht und erzielte schon sein siebtes Pflichtspieltor in dieser Saison. Die Bayern kontrollierte das Spiel, ehe Renato Sanches mit seinem beherzten Antritt in der 54. Minute für den Moment des Spiels sorgte. (tim mit dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion