1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

Romelu Lukaku: Karriere, Erfolge, Freundin – Was Sie über den Stürmer wissen müssen

Erstellt:

Von: Andreas Apetz

Kommentare

Romelu Lukaku im Trikot von Inter Mailand
Romelu Lukaku im Trikot von Inter Mailand. (Archivfoto) © sportphoto24/Imago Images

Romelu Lukaku gehört zu den besten Stürmern der Welt. Geprägt von Armut und Rassismus, lernte er das Fußballspielen in Belgien. Das ist seine Geschichte.

Antwerpen – Wenn Romelu Lukaku in Form ist, gehört er zu den besten Stürmern der Welt. Er ist schnell, körperlich stark und eiskalt vor dem Tor. Doch der belgische Star kann nicht immer sein volles Potenzial abrufen. Lukakus Leistungskurve ähnelt einer Buckelpiste. Seine Karriere ist von langen Durststrecken und Torflauten geprägt. Fans von Manchester United oder dem FC Chelsea wissen das nur zu gut.

Sein Talent bleibt dennoch unbestritten, weswegen Top-Vereine aus ganz Europa immer wieder bereit sind, hohe Ablösesummen für den belgischen Mittelstürmer zu zahlen. Seit dem 113 Millionen-Euro-Deal zwischen Inter Mailand und den „Blues“ aus London gehört Lukaku zu den teuersten Transfers der Fußballgeschichte. Doch seine Karriere begann weit weg von Geld und Glamour.

So wuchs Romelu Lukaku auf

Lukaku wurde am 13. Mai 1993 in Antwerpen geboren. Seine Eltern stammen aus Zaire, der heutigen Republik Kongo. Lukakus Vater Roger war hauptberuflich Fußballprofi und verdiente sein Geld in den untersten belgischen Spielklassen. Ohne Ersparnisse oder Rücklagen endete Rogers Fußballkarriere 1999 abrupt. Plötzlich fand sich die Familie in Armut wider. „Wir hatten keinen Fernseher, manchmal keine Elektrizität oder heißes Wasser. Und als meine Mutter Wasser mit der Milch mischte, wusste ich: Wir sind pleite“, schreibt Lukaku im Blog-Beitrag I‘ve got something to say.

Den Frust von zu Hause ließ Lukaku auf dem Fußballplatz raus. Laut eigener Aussage entwickelte er aufgrund seiner ärmlichen Familienverhältnisse einen sehr aggressiven Spielstil. Von Wut und Ehrgeiz getrieben, schoss Lukaku als Zwölfjähriger für seinen Jugendverein Lierse SK 76 Tore in 34 Spielen. Kurze Zeit später wurde der RSC Anderlecht auf den jungen Stürmer aufmerksam und verpflichtet ihn für seine Jugendabteilung. 2009 unterschrieb Lukaku mit 16 Jahren seinen ersten Profivertrag beim RSC und entwickelte sich zur Stammkraft im Sturm des belgischen Erstligisten. Noch im selben Jahr wurde Lukaku zum größten belgischen Sporttalent des Jahres gewählt.

Steckbrief zu Lukaku

NameRomelu Menama Lukaku Bolingoli
Geburtstag13. Mai 1993
GeburtsortAntwerpen, Belgien
SternzeichenStier
Größe1,91 m
Gewicht103 kg
VereineRSC Anderlecht, FC Chelsea, West Bromwich Albion, FC Everton, Machester United, Inter Mailand, FC Chelsea
Größte ErfolgeBelgischer Meister (2010), Italienischer Meister (2021)

Lukakus Durchbruch bei Everton in der Premier League

2011 wechselte Lukaku in die Premier League. Der FC Chelsea hatte sich das belgische Stürmertalent für 15 Millionen Euro gesichert. In London kam Lukaku auf keinen grünen Zweig. In seinen wenigen Einsatzminuten konnte er niemanden von sich überzeugen. Sein Durchbruch gelang Lukaku während seiner Leihe zum Liga-Konkurrenten West Bromwich, wo er sich mit 24 Torbeteiligungen in 35 Spielen als Stammspieler etablierte.

Trotz der erfolgreichen Leihgabe ließ der FC Chelsea Lukaku ziehen. Es folgte der Schritt zum FC Everton. Für den Verein im Goodison Park war der Belgier Stammspieler und Torgarant. Eine Vertragsverlängerung lehnte Lukaku 2017 jedoch ab. Mit Aussicht auf die Champions League und die englische Meisterschaft, verließ Lukaku den FC Everton in Richtung Manchester United. Doch an der Anfield Road fühlte sich der Stürmer alles andere als wohl. Auch der Traum einer Trophäe konnte sich Lukaku in Manchester nicht erfüllen. „Ich war in einem tiefen Loch bei Manchester“, erzählte Lukaku später in einem Interview, wie Fussballeuropa berichtet.

Romelu Lukakus Wechsel zu Inter Mailand und Rückkehr zum FC Chelsea

Gerüchte über einen Transfer, die weder von ihm noch von seinen Beratern gestreut wurden, machten dem Goalgetter klar, dass er in Manchester nicht länger erwünscht ist. So zog es den Belgier bereits nach zwei Jahren in Richtung Süden: In Italien bei Inter Mailand sollte es 2021 nun endlich mit dem langersehnten Titel klappen. Er avancierte zum Leistungsträger der Mannschaft und kam in 98 Spielen auf 82 Torbeteiligungen.

Trotz seines Starspieler-Status in Mailand zog es Lukaku zurück auf die Insel zu seinem früheren Verein, dem FC Chelsea. „Ich war in meinem Kopf nicht länger in Mailand, weshalb ich Inzaghi [damaliger Inter-Coach, Anm. d. Red.] fragte, ob er eine Einigung erzielen könnte“, zitiert Fussballeuropa den damaligen Inter-Profi. Ein Rekorddeal über 113 Millionen Euro wurde abgewickelt, um dem belgischen Stürmer seinen Wunsch zu erfüllen. Doch seinen Wechsel sollte Lukaku schon nach einer Saison bereuen. Unter Trainer Thomas Tuchel fand er keinen Zugang zur Mannschaft. Die maue Ausbeute von 15 Treffern in 44 Spielen heimste dem Mittelstürmer ordentlich Kritik ein.

Es folgte 2022 die Flucht zurück nach Mailand in Form einer Leihe. Dafür büßt Lukaku derzeit ein Drittel seines Gehalts ein. „Ich bin sehr glücklich, wieder hier zu sein“, äußerte der belgische Nationalspieler gegenüber einem Sky Italia-Reporter. Die Leihe ist bislang auf ein Jahr befristet und Endet zur Saison 2023.

Romelu Lukaku: Transferhistorie

DatumAbgebender VereinAufnehmender VereinAblöse
01.07.2022FC ChelseaInter MailandLeihe (8 Millionen Euro)
12.08.2021Inter MailandFC Chelsea113 Millionen Euro
08.08.2019Manchester UnitedInter Mailand74 Millionen Euro
10.07.2017FC EvertonManchester United84,70 Millionen Euro
30.07.2014FC ChelseaFC Everton35,36 Millionen Euro
31.05.2013West BromwichFC ChelseaLeihe-Ende
10.08.2012FC ChelseaWest BromwichLeihe
08.08.2011RSC AnderlechtFC Chelsea15 Millionen Euro
01.07.2009Anderlecht U17RSC Anderlecht-

Lukakus Karriere bei der Nationalmannschaft

Alle Erfolge im Überblick

TitelJahr
Belgischer Meister2010
Italienischer meister2021
FIFA-Klub-Weltmeisterschaft2021

Lukaku erhielt außerdem zahlreichen individuellen Auszeichnungen, darunter auch den Titel des besten Spielers der UEFA Europa League 2019/20. Im Jahr 2021 war Lukaku für den Ballon d‘Or nominiert.

Romelu Lukaku: Freundin, Familie und Privates

Lukaku wuchs bei seinen Eltern in Antwerpen auf. Bereits in jungen Jahren wurde er mit rassistischen Anfeindungen konfrontiert. Zu Beginn seiner Kariere sei er nach guten Spielen „Romelu Lukaku, der belgische Stürmer“ genannt worden.  „Als es nicht gut lief, nannten sie mich Romelu Lukaku, den belgischen Stürmer kongolesischer Herkunft“, schreibt Lukaku m Blog-Beitrag I‘ve got something to say.

Sein Privatleben hält Lukaku strikt aus der Öffentlichkeit heraus. Über seinen Beziehungsstatus gibt es deshalb keine gesicherten Informationen. Fest steht jedoch, dass sich Lukaku im Frühjahr 2021 von Sarah Mens getrennt hat, mit der er schon längere Zeit liiert war. Lukaku und die niederländische TV-Moderatorin sollen fünf Jahre zusammen gewesen sein. Mens soll außerdem die Mutter von Lukakus Sohn Romeo sein, der 2018 geboren wurde. (aa)

Auch interessant

Kommentare