+
Franck Ribéry schenkt dem abgeführten Fan sein Trikot. Foto: Andreu Dalmau

Ribéry-Trikot für Flitzer: "Er sprach französisch"

Für seine "Einlage" wurde der Ribery-Fan sogar noch belohnt. Als das Champions-League-Halbfinale des FC Bayern beim ...

Barcelona. Für seine "Einlage" wurde der Ribery-Fan sogar noch belohnt. Als das Champions-League-Halbfinale des FC Bayern beim FC Barcelona (3:0) längst abgepfiffen war und die Münchner Profis mit ihrem mitgereisten Anhang den Endspiel-Einzug feierten, rannte ein Flitzer auf Franck Ribéry zu.

Der Franzose im Dienste des deutschen Meisters stutzte kurz - und ließ sich von dem jungen Mann im schwarzen Pullover umarmen. ZDF-Kommentator Bela Rethy hatte gemutmaßt, dass es sich um einen Verwandten von Ribéry handeln könnte. "Nein nein, ich kannte ihn nicht. Aber er sprach französisch und war ganz harmlos", sagte Ribéry später der "Welt".

Der Flitzer wurde von Ordnungskräften im Camp Nou gepackt und vom Rasen geführt, einer Strafe wird der Mann nicht entgehen können. Ribéry zog sein Trikot aus, lief mit freiem Oberkörper den Ordnern und dem abgeführten Mann hinterher - und steckte dem Flitzer sein rotes Spielerhemd zu. Ob Ribérys neuer "Freund" das Trikot mit der Nummer 7 auch behalten durfte, ist nicht bekannt. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion