Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vincent Kompany sitzt mit ernster Miene auf einer Pressekonferenz.
+
Ex-HSV-Spieler Vincent Kompany wurde rassistisch beleidigt.

Skandal

Rassismus in Belgien: Ex-HSV-Spieler Kompany beleidigt

Der ehemalige HSV-Verteidiger Vincent Kompany ist als Trainer des RSC Anderlecht rassistisch beleidigt worden. Jetzt geht er ins Detail.

Anderlecht/Hamburg – Rassismus hat weder im Fußball noch irgendwo anders auf der Welt einen Platz. Trotzdem gibt es immer wieder Eklats – insbesondere in Fußball-Stadien. So auch in Belgien. Dort ist der ehemalige HSV-Spieler Vincent Kompany beleidigt worden. Jetzt äußert er sich erstmals zu den Vorwürfen. Auch der belgische Verband kündigt Konsequenzen an.

Wie der ex-HSV-Spieler Vincent Kompany beleidigt wurde und welche Spieler Konsequenzen fordern, verrät 24hamburg.de*.

Vincent Kompany spielte von 2006 bis 2008 für den HSV und absolvierte 51 Spiele. Seit 2020 ist er als Trainer beim RSC Anderlecht tätig. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare