Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ralf Rangnick verlässt RB Leipzig. Dort war er zuletzt Trainer und Sportdirektor in Personalunion.
+
Ralf Rangnick verlässt RB Leipzig. Dort war er zuletzt Trainer und Sportdirektor in Personalunion.

Fußball Bundesliga

Ralf Rangnick verlässt RB Leipzig

Ralf Rangnick, zuletzt Trainer und Sportdirektor bei RB Leipzig, verlässt den Bundesligisten, bleibt aber im Red-Bull-Konzern.

Ralf Rangnick verlässt den Fußball-Bundesligisten RB Leipzig. Der 60-Jährige, der beim Pokalfinalisten zuletzt Trainer und Sportdirektor in Personalunion war, wird neuer Fußballchef der Red-Bull-Standorte in New York (USA) und Bragantino (Brasilien). Bei RB wird er nur noch in beratender Funktion tätig sein. Das gaben Rangnick und Geschäftsführer Oliver Mintzlaff in einer Pressekonferenz am Dienstag bekannt.

Als neuer Sportdirektor kommt Markus Krösche von Bundesliga-Aufsteiger SC Paderborn. Der 38-Jährige unterschrieb bei RB einen Vertrag bis 2022 und soll dem Klub rund 700.000 Euro Ablöse kosten. (sid)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare