+
Paolo Guerrero wurde von Perus Nationaltrainer nicht für das Freundschaftsspiel gegen Deutshland berufen.

Freundschaftsspiel

Peru tritt ohne Guerrero gegen deutsche Nationalelf an

Der frühere Bundesliga-Stürmer Paolo Guerrero ist nicht in die Nationalelf Perus für das Freundschaftsspiel gegen Deutschland berufen worden. Trainer Ricardo Gareca gab am 16. August das Aufgebot der 24 Spieler für die kommenden Länderspiele bekannt.

Der frühere Bundesliga-Stürmer Paolo Guerrero ist nicht in die Nationalelf Perus für das Freundschaftsspiel gegen Deutschland berufen worden. Trainer Ricardo Gareca gab am 16. August das Aufgebot der 24 Spieler für die kommenden Länderspiele bekannt.

Darin fehlt der 34-Jährige. Das peruanische Team soll am 6. September in Amsterdam gegen die Niederlande und drei Tage später in Sinsheim gegen die deutsche Fußball-Nationmannschaft antreten.

Gareca schloss auch weitere Spieler des WM-Teams aus, das in Russland nicht über die Gruppenphase hinaus gekommen war, unter ihnen die Abwehrspieler Alberto Rodríguez und Aldo Corzo, den Torwart Carlos Cáceda und den verletzten Mittelfeldspieler Renato Tapia vom Feyenoord Rotterdam. Zu den neu berufenen Profis zählen der 18-jährige Abwehrspieler Marcos López, der in Argentinien geborene Mittelfeldspieler Horacio Calcaterra (29) und Torwart Patricio Álvarez (24), die alle beim peruanischen Club Sporting Cristal spielen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion