Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Tottenham Hotspur - Manchester United
+
Paul Pogba ist Teil der französischen Nationalelf bei der EM 2021.

Nationalspieler

Paul Pogba – Der Manchester-Star für Frankreich

  • Joshua Schößler
    VonJoshua Schößler
    schließen

Paul Pogba war bei der WM 2016 bester Nachwuchsspieler. Seither hat sich vieles getan beim französischen Nationalspieler. Sein Werdegang.

Manchester – Paul Labile Pogba wurde am 15. März 1993 in Lagny-sur-Marne als Sohn guineischer Eltern geboren. Er wuchs im Ballungsraum Paris in der Île-de-France auf. Am 7. Oktober 2009 wechselte er vom AC Le Havre in die Jugend von Manchester United.

2009 wechselte Paul Pogba vom AC Le Havre zu Manchester United

Sein Debüt in der U18 von Manchester United gab er am 10. Oktober 2009. Zwar wurde er im Februar 2011 in den Profikader von Manchester United berufen, spielte aber weiterhin in der U18-Akademie und in der Reservemannschaft.

Sein Debüt in der ersten Mannschaft gab Pogba beim 3:0-Auswärtssieg gegen Leeds United am 20. September 2011, wo er in der Halbzeitpause eingewechselt wurde. In der Premier League feierte er sein Debüt am 31. Januar 2012 gegen Stoke City. Ablösefrei verließ er Manchester United nach der Saison und schloss sich Juventus Turin an. Sein erstes Tor für seinen neuen Verein schoss er am 20. Oktober 2012 nach einer Einwechslung gegen den SSC Neapel.

Paul Pogbas Rückkehr zu Manchester United kostete den Verein 105 Millionen Euro

Dann folgte die Rückkehr zu Manchester United, die den Verein stolze 105 Millionen Euro gekostet hat. Zu diesem Zeitpunkt war es der teuerste Transfer in der Fußballgeschichte. Dieser Vertrag läuft noch bis zum 30. Juni 2022.

Auch auf dem internationalen Parkett kann Pogba Erfahrungen vorweisen. Am 6. September 2011 stand der gegen die U19-Auswahl Italiens erstmals für Frankreich auf dem Platz. 2013 folgte sein Debüt für die französische A-Nationalmannschaft im WM-Qualifikationsspiel gegen Georgien.

Bei der WM 2014 in Brasilien wurde Paul Pogba zum besten Nachwuchsspieler gewählt

Großen Ruhm erntete Pogba bei der WM 2014 in Brasilien. Nachdem er im Spiel gegen Nigeria das erste Tor erzielt hatte, wurde er zum Man of the Match gekürt. Am Ende des Turniers wurde er von der FIFA gar zum besten Nachwuchsspieler gewählt. Bei der EM 2016 in Frankreich erzielte er allerdings nur ein einziges Tor: Im Viertelfinale gegen Island schoss er das 2:0. 2018 holte er mit Frankreich den Weltmeister-Titel.

Ob Pogba bei der EM 2021 ähnlich glänzen wird, muss sich noch erweisen.

Paul Pogba: Seine Erfolge

Pogba konnte schon einige Trophäen sammeln. Seine Erfolge (Stand: 18.06.2021):

  • U20-Weltmeister 2013 mit Frankreich
  • Spieler der Saison in der Serie A 2013/14 mit Juventus Turin
  • Spieler der Saison 2015/16 bei Juventus Turin
  • 2x Englischer Ligapokalsieger (2010 und 2017 mit Manchester United)
  • 2x italienischer Superpokalsieger (2013/14 und 2015/16 mit Juventus Turin)
  • 4x italienischer Meister (2013-2016 mit Juventus Turin)
  • 2x italienischer Pokalsieger (2014/15 und 2015/16 mit Juventus Turin)
  • 1x Europa League Sieger (2016/17 mit Manchester United)
  • 1x Weltmeister (2018 mit Frankreich)

(Joshua Schößler)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare