Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Niklas Süle schießt aufs Tor.
+
Mit dem FC Bayern München gewann Niklas Süle 2020 die Champions League.

Deutschlands Top-Innenverteidiger 

Niklas Süle: Der legitime Nachfolger Boatengs

  • VonMax Schäfer
    schließen

Niklas Süle gehört zu den Säulen der deutschen Nationalmannschaft. Mit dem FC Bayern München gewann er 2020 das Triple. Sein Werdegang.

München – Niklas Süle ist ein deutscher Profifußballer, der aktuell für den FC Bayern München spielt. Außerdem ist er Teil der deutschen Nationalmannschaft. Süle wird vorrangig in der Innenverteidigung, teilweise aber auch als Rechtsverteidiger eingesetzt.

Niklas Süle – Die Anfänge seiner Karriere bei Eintracht Frankfurt

Der in Frankfurt geborene Niklas Süle begann bei Rot-Weiß Walldorf mit dem Fußballspielen. Mit zehn Jahren verließ der Verteidiger dann seinen Jugendverein und schloss sich Eintracht Frankfurt an. Bei der Eintracht spielte Süle drei Jahre lang, ehe er im Sommer 2009 zum SV Darmstadt 98 wechselte.

Niklas Süle – Sein Weg bei der TSG Hoffenheim

Nur ein halbes Jahr blieb Niklas Süle in Darmstadt, bis er zu Beginn des Jahres 2010 in die Nachwuchsabteilung der TSG 1899 Hoffenheim wechselte. Nach knapp zweieinhalb Jahren im Jugendbereich der TSG wurde Süle ab der Saison 2012/13 im Alter von nur 16 Jahren in die zweite Mannschaft Hoffenheims, die zu der Zeit in der Regionalliga Südwest spielte, berufen. Gleichzeitig durfte Süle zudem immer wieder auch mit der Bundesliga-Mannschaft der TSG trainieren.

Sein Debüt in der Bundesliga gab Niklas Süle mit 17 Jahren am 11. Mai 2013 im Spiel gegen den Hamburger SV. Zu Beginn der Saison 2013/14 wurde Süle dann fest in den Profikader von 1899 übernommen und sicherte sich schnell auch einen Stammplatz in der Innenverteidigung.

Niklas Süle – Der Wechsel zum FC Bayern München

Trotz seines noch jungen Alters zeigte Süle von Beginn an starke Leistungen für die TSG Hoffenheim und entwickelte sich so mit der Zeit zu einem der besten Innenverteidiger in der Bundesliga. Diese Leistungen weckten unter anderem das Interesse des FC Bayern München, der sich die Dienste des robusten Verteidigers im Sommer 2017 für eine Ablösesumme von 20 Millionen Euro sicherte. Bei dem deutschen Rekordmeister erhielt Süle einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022.

Niklas Süle – Der Aufstieg zum Stammspieler beim FCB

Beim FC Bayern München war Süle von Beginn an als Stammspieler gesetzt. In der Saison 2017/18 bildete er gemeinsam mit Mats Hummels die Innenverteidigung der Münchener und vertrieb damit den Weltmeister Jerome Boateng aus der Startelf. Auch in den folgenden Jahren gehörte Süle in der Regel stets zu der Stamm-Innenverteidigung des FCB.

Niklas Süle – Seine Karriere bei der deutschen Nationalmannschaft

Niklas Süle durchlief seit der U16 sämtliche Junioren-Nationalmannschaft Deutschlands. Am 31. August 2016 debütierte Süle unter Bundestrainer Joachim Löw im Spiel gegen die Nationalauswahl Finnlandsdann auch für die deutsche A-Nationalmannschaft. Mit dem DFB-Team nahm Süle an der WM 2018 teil und entwickelte sich mit der Zeit zu einer der Säulen der Mannschaft. Bei der EM 2021 gehörte er ebenfalls zum DFB-Kader.

Niklas Süle – Seine Titel und Erfolge

In seiner Karriere konnte Niklas Süle bisher die folgenden Erfolge feiern:

 1-mal Champions-League-Sieger

4-mal deutscher Meister

2-mal DFB-Pokalsieger

3-mal deutscher Supercup-Sieger

1-mal UEFA Supercup-Sieger

1-mal Klub-Weltmeister

Niklas Süle – Gerüchte zu seinem Übergewicht

Immer wieder tauchen Gerüchte darüber auf, dass Niklas Süle übergewichtig sei. Allerdings erklärte der Innenverteidiger bereits mehrfach, dass diese Behauptungen nicht richtig sind. Der bullige, robuste Verteidiger hat tatsächlich für seine Größe von 1,95 Metern und die körperlich fordernde, zweikampfintensive Innenverteidigerposition Idealgewicht. Süle weiß seinen Körper in Zweikämpfen einzusetzen und lässt so manche Gegenspieler abprallen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare