Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Streli Mamba verliess beim Spiel gegen die Bayern nach 53 Minuten den Platz. Moeglicherweise erfuhr er dann von dem Tod seiner einjaehrigen Nichte.
+
Streli Mamba verließ beim Spiel gegen die Bayern nach 53 Minuten den Platz. Möglicherweise erfuhr er dann von dem Tod seiner einjährigen Nichte.

Drama in der Allianz Arena

Nichte von Spieler bei Bayern-Spiel kollabiert: Vereine äußern sich zum Todesfall

  • Dario Teschner
    VonDario Teschner
    schließen

Bei der Begegnung Bayern gegen Paderborn hat es einen tragischen Todesfall gegeben. Die Nichte eines Profis kollabierte in der Allianz Arena.

München – Am Freitagabend traf der FC Bayern München in der heimischen Allianz Arena auf den Tabellenletzten. Dem Rekordmeister gelang ein knapper 3:2-Erfolg. Doch das sportliche Ergebnis geriet am 23. Spieltag in der Bundesliga in den Hintergrund. Während der Partie war es auf der Tribüne zu einem tödlichen Unglück gekommen. Ein 14 Monate altes Kind war kollabiert. Wie sich später herausstellte, handelte es sich bei dem Mädchen um die einjährige Nichte von Streli Mamba. Der SC Paderborn äußerte nach dem tragischen Todesfall eine große Bitte, wie owl24.de* berichtete. 

*Owl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare