Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Maximilian Rohr im Zweikampf
+
Maximilian Rohr (links) muss beim HSV um die Verlängerung seines im Juni 2022 auslaufenden Arbeitspapiers kämpfen.

Zweite Liga

Neuer HSV-Vertrag? So stehen die Zeichen bei Maximilian Rohr

Zu Saisonbeginn war er der Shootingstar. Dann tauchte Maximilian Rohr ab. Jetzt hat er ein Problem: Sein Vertrag läuft aus. Die Zeit, sich zu empfehlen, wird knapp.

Hamburg – Es passiert immer wieder. Selten zwar, aber es kommt eben vor: Ein Spieler, den keiner auf dem Zettel hat, startet bei seinem Verein urplötzlich durch, wird zum Shootingstar. So wie Maximilian Rohr zu Saisonbeginn beim HSV.
Inzwischen ist es beim Hamburger SV um den 26-Jährigen ruhig geworden. Warum sich Maximilian Rohr beim HSV nicht weiter behaupten konnte und warum seine Vertragsverlängerung jetzt problematisch wird, verrät 24hamburg.de*.

Einen anderen Shootingstar kann der HSV nicht halten, obwohl er das gerne gewollt hätte: Faride Alidou wechselt zu Eintracht Frankfurt*. Spätestens im Sommer 2022, vielleicht auch schon vorzeitig im Laufe der Winterpause. Aktuell verhandelt Jonas Boldt mit den Hessen. Der HSV-Sportvorstand hat eine klare Ansage gemacht*, unter welchen Voraussetzungen der HSV den Youngster schon im Winter nach Frankfurt ziehen lassen würde. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare