1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

Neue Millionen für den HSV und Vorstand Boldt? Wenn dieser Deal klappt ...

Erstellt:

Kommentare

Jonas Boldt
HSV-Sportvorstand Jonas Boldt hat gut lachen. Bald könnten dem Zweitligisten neue Millionen ins Haus flattern © Rolf Vennenbernd/dpa

Geld regiert die Welt. Ist leider immer noch so. Auch – oder besser: gerade im Fußball. Wer Kohle hat, kann kaufen. Bekommt der HSV unerwartet ein paar Millionen?

Hamburg – Der Hamburger Sv plant hinter den Kulissen fleißig für die neue Saison. Nur: für welche Liga? Steigt der HSV auf oder bleibt er Zweitligist? Egal wie es am Ende kommt: Für neue Spieler braucht der Club aus dem Norden Geld.
Das könnte der HSV tatsächlich bekommen – und zwar plötzlich und, naja: zumindest halbwegs unerwartet. Warum das so ist und welcher Deal mit einem Spieler dafür gelingen muss, verrät 24hamburg.de.*

Und die Kohle, die auf das Konto des HSV wandern könnte, hätte der Verein aus der Hansestadt Hamburg auch nötig. Auch wenn der HSV seit dem Derby gegen Werder Bremen wieder 25.000 Zuschauer ins Stadion lassen darf*, ist die Kasse dadurch, dass während der schlimmsten Zeit der Corona-Pandemie wenig bis keine Zuschauer ins Volksparkstadion durften, nicht unbedingt so prall gefüllt wie vor der Pandemie. Ein Schicksal, das der HSV mit vielen anderen Vereinen teilt. Immerhin: Im DFB-Pokal hat der HSV durch den Einzug ins Halbfinale ordentlich Geld eingespielt. Geld, das der HSV direkt wieder investieren könnte* – für den Kauf eines Spielers. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare