+
Die Frankfurter um Trainer Adi Hütter (M.) wollen nun auch wieder in der Bundesliga punkten.

Sonntag gegen Leverkusen

Nach Sieg in Rom: Frankfurt hofft auf Schwung für Bundesliga

Nach dem Sieg in der Europa League bei Lazio Rom will Eintracht Frankfurt auch in der Fußball-Bundesliga raus aus der Ergebniskrise. Der Tabellenfünfte hatte die vergangenen beiden Partien verloren.

Nach dem Sieg in der Europa League bei Lazio Rom will Eintracht Frankfurt auch in der Fußball-Bundesliga raus aus der Ergebniskrise. Der Tabellenfünfte hatte die vergangenen beiden Partien verloren.

Gegen Bayer Leverkusen muss die Eintracht am Sonntag (18.00 Uhr) allerdings auf Abwehrchef Makoto Hasebe verzichten. Der Japaner musste in Rom wegen einer Muskelverletzung im linken Oberschenkel vorzeitig vom Platz. Unklar ist, ob er in den beiden letzten Spielen vor der Weihnachtspause am Mittwoch bei Mainz 05 und am 22. Dezember gegen Bayern München zum Einsatz kommen kann. Der letzte Sieg der Eintracht gegen den Tabellenelften aus Leverkusen, der seit drei Liga-Partien ungeschlagen ist und in der Europa League am Donnerstag mit 5:1 bei AEK Larnaka gewann, liegt zwei Jahre zurück.

„Vor uns liegt eine ganz, ganz wichtige Woche“, sagte Eintracht-Coach Adi Hütter und betonte mit Blick auf das Spiel gegen Bayer: „Wir müssen uns von unserer besten Seite präsentieren.“ Die Leverkusener bangen vor der Auswärtsbegegnung um den Einsatz von Sven Bender.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion