+
Auf Japans nördlichster Hauptinsel Hokkaido gab es ein schweres Erdbeben.

Geplantes Testspiel

Nach Erdbeben: Japan sagt Fußball-Länderspiel gegen Chile ab

Wegen eines schweren Erdbebens auf Japans nördlichster Hauptinsel Hokkaido mit mindestens neun Toten hat Japans Fußballverband ein Freundschaftsspiel gegen Chile abgesagt. Das Länderspiel sollte eigentlich an diesem Freitag in Hokkaidos Provinzhauptstadt Sapporo stattfinden.

Wegen eines schweren Erdbebens auf Japans nördlichster Hauptinsel Hokkaido mit mindestens neun Toten hat Japans Fußballverband ein Freundschaftsspiel gegen Chile abgesagt. Das Länderspiel sollte eigentlich an diesem Freitag in Hokkaidos Provinzhauptstadt Sapporo stattfinden.

Einen Tag zuvor wurde Hokkaido jedoch am frühen Morgen (Ortszeit) von einem Beben der Stärke 6,7 erschüttert. Straßen und Häuser wurden zerstört, zahlreiche Berghänge brachen ab. Rund 300 Menschen wurden verletzt. Die Spieler und Teams beider Nationalmannschaften seien in Sicherheit, meldeten Medien.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion