Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Der Mainzer Karim Onisiwo wurde positiv auf das Coronavirus getestet.
+
Der Mainzer Karim Onisiwo wurde positiv auf das Coronavirus getestet.

Mainz 05

Nach Corona-Fällen: 14 Mainzer in Quarantäne

  • Jan Christian Müller
    VonJan Christian Müller
    schließen

Drei Profis und ein Trainer von Bundesligist Mainz 05 sind positiv auf Covid-19 getestet worden. Was heißt das für den Bundesligastart?

Der Bundesligaauftakt von Mainz 05 am Sonntag gegen RB Leipzig läuft Gefahr, auszufallen. Genau das ist am Mittwoch auf Anraten des Gesundheitsamtes schon mit dem Nachmittagstraining passiert. Denn inzwischen befinden sich 14 Mainzer - elf Profis und drei Mitglieder des Trainerteams - in häuslicher Quarantäne. Vier Personen sind Covid-19-positiv.

Zunächst war der Österreicher Karim Onisiwo am vergangenen Freitag positiv getestet worden und hatte deshalb das Pokalspiel beim Viertligisten Elversberg verpasst. Der Stürmer war laut Klubangaben sofort in häusliche Isolation geschickt worden. Alle weiteren Spieler seien sowohl am Freitag als auch am Samstag negativ getestet worden, so dass die Partie beim Regionalligisten planmäßig am Sonntagnachmittag stattgefunden hatte.

Am Montag und Dienstag wurden dann jedoch zwei weitere Mainzer Spieler positiv auf Covid-19 getestet. Eine Folgetestung am Mittwoch ergab zudem bei einem Mitglied des Trainerteams ein positives Ergebnis. Macht zusammen vier Erkrankte, von denen zwei laut Mainz 05 den vollständigen Impfschutz bereits erlangt haben. Was gleichzeitig bedeutet: Zwei Erkrankte sind noch nicht ausreichend geimpft. Das Gesundheitsamt ordnete daraufhin für weitere acht Spieler und zwei weitere Mitglieder des Trainerteams eine sofortige Quarantäne an,

„Alle Erkrankten wurden umgehend in häusliche Quarantäne versetzt. Bis auf leichte Symptome geht es ihnen gut“, so der Verein. Derzeit sei allerdings von einem „akuten Krankheitsgeschehen“ auszugehen, da es auch zu Ansteckungen im häuslichen Bereich gekommen sei.

Der Verein steht in engem Kontakt mit dem Gesundheitsamt Mainz und der Deutschen Fußball-Liga (DFL). Laut Spielordnung kann ein Klub die Absetzung einer Begegnung beantragen, wenn weniger als 16 Spieler zur Verfügung stehen.

Anders als die zweite und dritte Liga war die Bundesliga von Spielausfällen bislang weitgehend verschont geblieben. Hertha BSC war am stärksten betroffen. Im April wurden die Spiele gegen Mainz, Freiburg und Schalke 04 verschoben. Nach mehreren Corona-Fällen war das komplette Team vom Gesundheitsamt in eine 14-tägige Quarantäne geschickt worden.

Die DFL hatte erst jüngst ausdrücklich in einem Rundschreiben an die Klubs dringlich davor gewarnt, den Ligabetrieb zu gefährden, weil Profis oder Mitglieder des Staffs Covid-19-Impfungen ablehnen. Mainz 05 hat zunächst keine Angaben zur Impfquote gemacht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare