1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

Mega-Zoff um Vagnoman-Wechsel: Darum kracht‘s zwischen dem HSV und Stuttgart

Erstellt:

Kommentare

HSV-Spieler Josha Vagnoman beim Training.
Josha Vagnoman will vom HSV zum VfB Stuttgart – doch die beiden Vereine haben bei den Verhandlungen richtig Knatsch. © Claus Bergmann/imago

Josha Vagnoman will weg vom HSV. Sein Ziel: der VfB Stuttgart. Doch die beiden Vereine liegen miteinander über Kreuz. Platzt der Wechsel deswegen?

Hamburg – Selbst dann, wenn alle Parteien wissen, in welche Richtung es gehen und was am Ende der Gespräche stehen soll: In Transferverhandlungen kann es schon mal ganz schön hoch hergehen. Das erlebt gerade auch der HSV.
Stein des Anstoßes ist Josha Vagnoman, der vom HSV zum VfB Stuttgart wechseln will. Zwischen Spieler und neuem Verein ist alles klar. Zwischen dem HSV und dem VfB aber eskaliert die Lage. Warum? Das verrät 24hamburg.de.

Damit droht dem HSV ausgerechnet mitten in der Saisonvorbereitung und der heißer werdenden Wechselphase ein echter Transferstreit. Ungünstig! Denn beim HSV kann sich Sportvorstand Jonas Boldt nicht gerade darüber beklagen, dass er wenig zu tun hat. Ganz im Gegenteil: Im Kader des Traditionsvereins aus dem hohen Norden, der in seine inzwischen dann bereits fünfte Saison in der Zweiten Bundesliga geht, gibt es noch einige Baustellen, die Jonas Boldt zu beseitigen hat. Unter anderem geht es dabei um die Frage, was aus dem angedachten Transfer von Emir Sahiti zum HSV wird, den der Club von Hajduk Split ins Volksparkstadion holen möchte.

Auch interessant

Kommentare