Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Max Kruse spielt seit Sommer 2020 für Union Berlin.
+
Max Kruse spielt seit Sommer 2020 für Union Berlin.

Bundesliga-Profi

Max Kruse: Die letzte Kante

Max Kruse gehört zu den bekanntesten Fußballspielern Deutschlands. Auf Vereinsebene spielte er bisher in der Bundesliga und der Süper Lig.

Berlin – Max Kruse ist ein deutscher Fußballspieler, der aktuell beim Bundesligisten Union Berlin unter Vertrag steht. Von 2013 bis 2015 war er außerdem für die deutsche Nationalmannschaft aktiv.

Max Kruse – Die Anfänge seiner Karriere

Nachdem Max Kruse in seiner Jugend zunächst beim TSV Reinbek und beim SC Vier- und Marschlande spielte, wechselte er im Alter von 17 Jahren in die Nachwuchsabteilung des SV Werder Bremen. In Bremen wurde Kruse hauptsächlich in der zweiten Mannschaft eingesetzt, nur einmal spielte er für Werder in der Bundesliga. Im Sommer 2009 entschied sich Kruse für einen Wechsel zum FC St. Pauli.

Max Kruse – Der Sprung in die Bundesliga

Nach genau 100 Pflichtspielen für den FC St. Pauli wechselte Max Kruse 2012 zum SC Freiburg. Bei den Breisgauern schaffte Kruse den Durchbruch zum Bundesliga-Profi.

In der Saison 2012/13 wurde der Mittelfeldspieler in allen 34 Bundesliga-Spielen eingesetzt und erzielte dabei elf Tore.

Max Kruse – Der Wechsel zu Gladbach

Nach nur einer Saison verließ Max Kruse den SC Freiburg wieder und schloss sich Borussia Mönchengladbach an. Wie schon in Freiburg war Kruse auch bei der Borussia unangefochtener Stammspieler. Die Fohlen spielen im Borussia Park. Das moderne Stadion ist auf Google Maps im Westen Mönchengladbachs zu finden.

Durch seine überzeugenden Leistungen in Gladbach wurde der VfL Wolfsburg auf Max Kruse aufmerksam. Im Sommer 2015 bezahlte der Verein, der kurz zuvor den DFB-Pokal gewonnen hatte, eine Ablösesumme in Höhe von zwölf Millionen Euro für die Dienste des Mittelfeldspielers.

Max Kruse – Die Rückkehr nach Bremen

Auch beim VfL Wolfsburg war Max Kruses Engagement bereits nach nur einer Saison wieder beendet. Für 8,5 Millionen Euro kehrte Kruse im Sommer 2016 zu seinem Jugendverein Werder Bremen zurück. An der Weser entwickelte sich Kruse schnell zu einem der Schlüsselspieler und zum Publikumsliebling.

Max Kruse – Sein Abenteuer in Istanbul

Nach seiner Zeit in Bremen entschied sich Max Kruse 2019 dazu, in die Türkei zu Fenerbahce Istanbul zu wechseln. Noch vor dem Ende der regulären Saison im Juni 2020 kündigte Kruse seinen Vertrag am Bosporus allerdings, da der Verein ihm noch Teile seines Gehalts schuldete.

Zu der Saison 2020/21 kehrte Max Kruse in die Bundesliga zurück und unterschrieb einen Vertrag beim 1. FC Union Berlin. Auch in der Hauptstadt zeigte Kruse erneut starke Leistungen.

Max Kruse – Seine Karriere in der deutschen Nationalmannschaft

Max Kruse durchlief die U19, U20 und U21 der deutschen Nationalmannschaft. Am 29. Mai 2013 gab Kruse im Spiel gegen die Nationalmannschaft Ecuadors dann auch sein Debüt in der A-Mannschaft des DFB-Teams. Zwischen 2013 und 2015 kam der Mittelfeldspieler auf 14 Einsätze für die deutsche A-Nationalmannschaft.

In seiner Freizeit spielt Max Kruse gerne Poker. Im Zusammenhang mit dieser Leidenschaft kam es am 18. Oktober 2015 zu einem brisanten Vorfall: Max Kruse vergaß, nachdem er zuvor vermutlich an einem Pokerspiel teilgenommen hatte, 75.000 Euro in bar in einem Taxi. Anschließend berief Joachim Löw, Bundestrainer bis 2021, Kruse nie wieder in den DFB-Kader. Bei Olympia 2021 wird Kruse jedoch für das DFB-Team auflaufen.

Max Kruse – Seine Tore und seine Erfolge

In seiner Karriere legte Max Kruse bisher die folgenden Tor-Statistiken auf (Stand: 05.07.2021):

  • 84 Tore in der 1. Bundesliga
  • 20 Tore in der 2. Bundesliga
  • 7 Tore in der Süper Lig
  • 4 Tore für die deutsche A-Nationalmannschaft

Max Kruses bisher größter Erfolg war zudem der Gewinn des DFL-Supercup 2015 mit dem VfL Wolfsburg. Max Kruse ist auf der Plattform Instagram sehr aktiv und teilt dort immer wieder Einblicke aus seinem Alltag.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare