Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Marcel Halstenberg ist deutscher Nationalspieler.
+
Marcel Halstenberg ist deutscher Nationalspieler.

Nationalspieler

Marcel Halstenberg: Leipzigs Allrounder

  • Nico Scheck
    vonNico Scheck
    schließen

Marcel Halstenberg gilt als besonders vielseitiger Verteidiger und will auch in der deutschen Nationalmannschaft seinen Durchbruch schaffen. Sein Werdegang.

Leipzig - Marcel Halstenberg spielt aktuell für RB Leipzig und steht im Kader für die EM 2021, die wegen der Corona-Pandemie im Sommer 2021 ausgetragen wird. Der Verteidiger kann mit seiner Spielstärke ein wichtiger Rückhalt der deutschen Nationalmannschaft werden und gleichzeitig für offensive Akzente sorgen.

Marcel Halstenberg – Seine Anfänge in Hannover und Dortmund

Halstenberg begann seine Karriere bei Germania Grasdorf. Im Jahr 1999 wechselte er zu Hannover 96 und durchlief hier die Jugendmannschaften. Er spielte in der U-17- und U-19-Bundesliga und gab sein Debüt in der Regionalliga Nord, nachdem er zur Saison 2010/11 in die zweite Mannschaft von Hannover 96 aufgerückt war.

Im Juli 2011 wechselte Halstenberg zu Borussia Dortmund. Hier spielte er in der zweiten Mannschaft und schaffte mit dieser in der Saison 2012/13 den Aufstieg in die 3. Fußball-Liga. Er konnte außerdem mit den Profis des BVB trainieren, als im Sommer 2012 viele der Profis wegen der anstehenden EM fehlten.

Marcel Halstenberg – Vom FC St. Pauli zu RB Leipzig

Halstenberg wechselte zur Saison 2013/14 zum FC St. Pauli, wo er bis 2015 spielte und insgesamt 54 Spiele absolvierte. Bei diesen schoss er sechs Tore und stand regelmäßig in der Startelf.

Kurz nach Beginn der Saison 2015/16 wechselte Halstenberg vom FC St. Pauli zu RB Leipzig, der zu diesem Zeitpunkt ebenso wie der FC St. Pauli in der zweiten Liga spielte. So wurde die Red Bull Arena zur neuen sportlichen Heimat von Halstenberg.

In Leipzig schaffte der Verteidiger es schnell, seinen Platz in der Mannschaft zu finden und zu behaupten. Zur Saison 2016/2017 schaffte er mit dem RB Leipzig den Aufstieg in die Bundesliga. Sein Debüt in der Bundesliga gab Halstenberg am 28.08.2016, dem ersten Spieltag der neuen Saison. Etwas länger musste er auf sein erstes Tor in der Bundesliga warten. Dieses fiel erst am 12.12.2017 gegen den VfL Wolfsburg.

Marcel Halstenberg – Seine Karriere im DFB-Team

Halstenberg gab sein Debüt in der deutschen Nationalmannschaft am 10.11.2017 bei einem Testspiel des DFB-Teams gegen England. Bei der EM 2021 gehört er zum Kader des DFB-Teams und soll die Defensive verstärken.

Marcel Halstenberg – Erfolge und Titel

Halstenberg hat mit RB Leipzig den Aufstieg in die Bundesliga geschafft und auch, sich mit der Mannschaft in der ersten Liga festzusetzen. Weitere Erfolge seiner Karriere sind (Stand 07.06.2021):

  • 126 Spiele in der Bundesliga
  • 10 Tore in der Bundesliga
  • Deutscher Vizemeister (2017)

Marcel Halstenberg– Aktivitäten auf Instagram

Halstenberg ist in den sozialen Medien aktiv. Auf Instagram finden Fans ihn unter dem Profil „mhalste23“. Hier teilt der Verteidiger private Bilder und Bilder, die ihn auf dem Platz zeigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare