Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Eine Szene für die Geschichtsbücher: Kai Havertz (oben) schießt den FC Chelsea zum Champions-League-Titel gegen Manchester City.
+
Eine Szene für die Geschichtsbücher: Kai Havertz (oben) schießt den FC Chelsea zum Champions-League-Titel gegen Manchester City.

Königsklasse

Champions-League-Finale: Manchester City gegen FC Chelsea - Havertz schießt die „Blues“ zum Titel

  • Yannick Wenig
    vonYannick Wenig
    schließen
  • Lukas Rogalla
    Lukas Rogalla
    schließen

Kai Havertz schießt den FC Chelsea zum Champions-League-Titel. Sein Treffer zum 1:0-Sieg gegen Manchester City beschert den „Blues“ den Henkelpott.

Update, 23.01 Uhr: Das Spiel ist aus. Der FC Chelsea schlägt Manchester City mit 1:0 im Estádio do Dragão in Porto und ist Champions-League-Sieger 2021. Durch seinen Treffer in der 42. Spielminute avancierte der 21-jährige Kai Havertz zum Mann des Abends und sicherte sich damit einen Platz in den Geschichtsbüchern des Fußballklubs aus dem Londoner Stadtteil Chelsea.

Für die „Blues“ ist es nach dem Finalerfolg gegen den FC Bayern München im Jahr 2012 der zweite Champions-League-Sieg der Vereinsgeschichte. Für Trainer Thomas Tuchel, der noch in der Vorsaison mit seinem damaligen Klub, Paris St. Germain, am FC Bayern gescheitert war, ist es der erste Champions-League-Triumph seiner Trainerlaufbahn. Neben Havertz standen auch die beiden Nationalspieler Antonio Rüdiger und Timo Werner in der Startaufstellung des FC Chelsea.

Verlierer Manchester City, um Ilkay Gündogan und den spanischen Star-Trainer Pep Guardiola, wartet damit weiter auf den ersten Titel in der europäischen Königsklasse.

Champions-League-Finale: Manchester City gegen FC Chelsea - Havertz schießt die „Blues“ in Führung

Update, 21.51 Uhr: Tempo, feurige Zweikämpfe, Strafraumszenen: Das Champions-League-Finale 2021 zwischen Manchester City und dem FC Chelsea hält bisher, was es versprochen hat. Zur Pause führt der FC Chelsea mit seinem Trainer Thomas Tuchel mit 1:0. Den bisher einzigen Treffer des Abends erzielte der deutsche Nationalspieler Kai Havertz kurz vor dem Pausenpfiff.

Das Spiel zwischen den beiden englischen Fußball-Schwergewichten Manchester City und FC Chelsea begann furios, ohne Geplänkel. Schon in der siebten Spielminute hatte Raheem Sterling die Chance, seine „Citizens“ in Führung zu bringen. Chelsea-Außenverteidiger Reece James klärte in letzter Sekunde. Kurz darauf trat auf der Gegenseite der auffällige DFB-Angreifer Timo Werner gleich dreimal in Erscheinung. Im Abschluss ließ er aber die letzte Konsequenz vermissen. Die aufregende Anfangsphase flachte nach gut 20 Minuten etwas ab. Bis Kai Havertz in der 42. Spielminute nach einem perfekt getimten Pass von Mason Mount City-Keeper Ederson umkurvte und die „Blues“ aus London in Führung brachte.

Hoffnung für das Team von Pep Guardiola gibt es aber noch. Chelseas brasilianischer Abwehrchef Thiago Silva musste schon in Durchgang eins verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Ein herber Verlust für die sonst so stabil stehende Defensivreihe um Nationalspieler Antonio Rüdiger. Ilkay Gündogan aufseiten von Manchester City trat bislang nicht nennenswert in Erscheinung.

Champions-League-Finale: Manchester City gegen FC Chelsea live - die Aufstellungen

Update, 20.24 Uhr: Die Aufstellungen von Manchester City und dem FC Chelsea für das Finale der UEFA Champions League sind bekannt. Mit dabei für die Citizens ist unter anderem İlkay Gündoğan. Manchester-Trainer Pep Guardiola lässt den 30-Jährigen im zentralen Mittelfeld beginnen. Gündoğan hatte das Abschlusstraining vor dem Endspiel noch abbrechen müssen, scheint aber wieder fit. Im Sturm des englischen Meisters stehen Raheem Sterling und Riyad Mahrez. Sergio Aguero muss zunächst auf der Bank Platz nehmen.

Gündogan gegenüber stehen beim FC Chelsea gleich drei seiner DFB-Kollegen: Antonio Rüdiger, Timo Werner und Kai Havertz beginnen für den FC Chelsea.

Champions League Finale: Manchester City gegen FC Chelsea - die Aufstellungen

  • Manchester City: Ederson - Walker, Stones, Dias, Zinchenko - Gündogan, Bernardo Silva, Foden, de Bruyne - Mahrez, Sterling
  • FC Chelsea: Mendy - Rüdiger, Thiago Silva, Azpilicueta - Chilwell, Jorginho, Kanté, James - Mount, Havertz, Werner

Update, 16.06 Uhr: Die Spannung steigt, der Anpfiff im Finale der Champions League rückt näher. Doch wie haben Thomas Tuchel und Pep Guardiola bislang in ihren Endspielen der Königsklasse abgeschnitten? Und wie oft waren Manchester City und der FC Chelsea schon im Finale? Lesen Sie das und mehr in unseren Informationen zum Champions League Finale.

Champions League Finale: Thomas Tuchel trifft auf Pep Guardiola

Update vom 29.05.2021, 10.45 Uhr: Manchester City gegen den FC Chelsea, Pep Guardiola gegen Thomas Tuchel und Ilkay Gündogan gegen seine Nationalmannschaftskollegen Kai Havertz, Timo Werner und Antonio Rüdiger. Das Finale der Champions League heute Abend verspricht, ein großes Spiel zu werden.

  • Das Champions-League-Finale zwischen Manchester City und Chelsea wird leider nicht live im Free-TV übertragen.
  • Die Übertragungsrechte der CL teilen sich der Pay-TV-Sender Sky und Streamingdienst DAZN.
  • Der Sport-Streaminganbieter DAZN wird das Finale der Champions League zwischen Manchester City und dem FC Chelsea im Live-Stream übertragen.
  • Die Übertragung startet am Samstag, 29. Mai 2021, um 20.30 Uhr mit den Vorberichten zur Partie. Anstoß ist um 21 Uhr.
  • Die Moderation führt Alex Schlüter. Kommentator ist Jan Platte, gemeinsam mit Experte Sandro Wagner.
  • Um auf das Angebot von DAZN zugreifen zu können, wird ein Abo benötigt.
  • Hier können Sie ein DAZN-Abo abschließen (werblicher Link).
  • Die DAZN-App ist für Apple-Geräte im iTunes-Store und für Android-Nutzer im Google Play Store erhältlich.
  • Auch auf dem Smart-TV kann man die DAZN-App herunterladen.

Eigentlich hätte in Istanbul gespielt werden sollen - die türkische Metropole war schon 2020 dran, auch damals kam aber die Corona-Pandemie dazwischen. Ursache für die erneute Verlegungen waren die strengen Reiserestriktionen. Das Finale soll schließlich vor Zuschauern auch aus England stattfinden. 16.500 werden ins Estádio do Dragão gelassen, in den vergangenen Tagen waren in der Hafenstadt schon etliche Fans aus Großbritannien zu sehen.

Manchester City gegen FC Chelsea: Gündogan lobt Trainer Pep Guardiola

Update vom 28.05.2021, 10.50 Uhr: Vor dem Finale der Champions League hat Fußball-Nationalspieler Ilkay Gündogan seinen Trainer Pep Guardiola in höchsten Tönen gelobt. „Er ist ein Genie. Ich habe niemals mit einem Trainer zusammengearbeitet, der so detailliert arbeitet und während eines Spiels so viel verändern kann“, sagte der Mittelfeldspieler von Manchester City im Podcast des Sportjournalisten Graham Hunter.

Gündogan beschrieb die Zusammenarbeit mit Guardiola als bisweilen schwierig. „Er ist nicht der einfachste Charakter, aber wer ist das schon. Alle Spieler, mit denen er gearbeitet hat, bewundern ihn“, sagte der 30-Jährige. „Es ist intensiv mit ihm. Es ist nicht immer einfach, was er von dir verlangt. Aber es ist nie einfach, wenn man der Beste sein will.“ Gündogan bezeichnete Guardiola als Freund, zu dem er eine sehr enge Verbindung habe.

Manchester City gegen FC Chelsea heute live im TV und Live-Stream

Erstmeldung vom 27.05.2021: Porto – Samstag, der 29. Mai 2021, ist Tag der Entscheidung – nicht nur zwischen Holstein Kiel und dem 1. FC Köln im Rückspiel der Bundesliga-Relegation. Im Finale der Champions League 2021 kämpfen Manchester City und der FC Chelsea um die europäische Fußball-Krone. Nach 2008 und 2019 wird das Endspiel erneut zwischen zwei englischen Klubs aus der Premier League ausgetragen.

Für die „Cityzens“ um Trainer Josep „Pep“ Guardiola geht es um den ersten Titel in der Königsklasse überhaupt. Chelsea, heute unter der Leitung von Thomas Tuchel, konnte die Trophäe bereits 2012 gewinnen, damals in München gegen den FC Bayern. Als Austragungsort war das Atatürk-Stadion in Istanbul vorgesehen. Pandemiebedingt wurde es allerdings ins Estádio do Dragão nach Porto verlegt. Bis zu 16.500 Zuschauer sind zugelassen. Jedem Klub stehen dabei 6.000 Tickets zu.

Manchester City gegen FC Chelsea: Guardiola trifft im Finale der Champions League auf Tuchel

Nach der Vorrunde setzte sich Manchester City in der K.O.-Runde gegen Borussia Mönchengladbach, Borussia Dortmund und Paris St. Germain durch. Chelsea konnte Atletico Madrid, Porto und Real Madrid schlagen.

Eine brisante Vorgeschichte besteht zwischen Pep Guardiola und dem Schiedsrichter des Endspiels, Antonio Mateu Lahoz. Drei Elfmeter hat er gegen die Cityzens in drei CL-Partien gegeben. Beim Viertelfinale zwischen City und Liverpool 2018 wurde Guardiola von Lahoz in der Halbzeit auf die Tribüne verbannt. Ein Jahr zuvor, gegen Monaco, erhielt Stürmer-Star Sergio Agüero anstatt eines Elfmeters die Gelbe Karte für eine vermeintliche Schwalbe.

Lahoz sei ein „besonderer Typ“, sagte Guardiola nach der Partie gegen Liverpool. „Er mag es, anders zu sein, er mag es, besonders zu sein.“ Drei Jahre später will der City-Trainer jedoch nichts davon wissen. Dass Lahoz das Endspiel leitet, sei Guardiola „völlig egal“. Er habe zudem vollstes Vertrauen in sein Team.

Champions League-Finale 2021: Manchester City gegen FC Chelsea

Doch seitdem Thomas Tuchel bei Chelsea an der Seitenlinie steht, musste sich City innerhalb weniger Wochen zweimal gegen die „Blues“ geschlagen geben. „Chelsea kann jedem Team Probleme bereiten. Wir müssen sehen, wie viele Probleme wir ihnen bereiten“, sagte Guardiola der englischen Zeitung The Guardian.

Thomas Tuchel stand bereits vor einem Jahr im Finale, als Trainer von Paris St. Germain. Jedoch unterlag er dem FC Bayern in Lissabon mit 0:1. „Es ist unglaublich, [mit zwei verschiedenen Vereinen zweimal nacheinander im Finale zu stehen]. Hätte mir das an Weihnachten jemand erzählt, hätte ich nicht gewusst, ob ich es geglaubt oder gelacht hätte“, so Tuchel im Gespräch mit der Uefa. Einen Vorteil für das Finale sieht der Chelsea-Coach nach zwei Siegen gegen Manchester City nicht. Er und sein Team seien sich „bewusst, dass das Finale bei Null beginnt“.

Das Finale der Champions League zwischen Manchester City und dem FC Chelsea wird am Samstag, 29. Mai 2021, ab 21 Uhr im Estádio do Dragão ausgetragen. Schiedsrichter ist Antonio Mateu Lahoz aus Spanien.

Manchester City gegen FC Chelsea: Finale der Champions League heute live im Free-TV?

Manchester City gegen FC Chelsea: Finale der Champions League bei DAZN heute im Live-Stream

Manchester City gegen FC Chelsea: Finale der Champions League heute live im Pay-TV bei Sky

  • Das Champions League-Finale Manchester City gegen den FC Chelsea wird vom Pay-TV-Sender Sky live im TV übertragen.
  • Der Countdown startet am Samstag, 29.05.2021, um 19.30 Uhr auf Sky Sport 1 HD mit den Vorberichten.
  • Die Übertragung des Spiels aus Porto beginnt um 20.45 Uhr. Um 21.00 Uhr ertönt der Anpfiff.
  • Die Moderation übernimmt Sebastian Hellmann, Experten sind Lothar Matthäus, Dietmar Hamann und Erik Meijer.
  • Das Spiel Manchester City gegen Chelsea wird von Wolff Fuss kommentiert.
  • Um das Match live schauen zu können, benötigen Sie Sky.
  • Hier können Sie ein Sky-Abo abschließen (werblicher Link).

Manchester City gegen FC Chelsea: Finale der Champions League heute im Live-Stream von Sky Go

  • Als Sky-Kunde ist das Finale der Champions League am Samstag selbstverständlich auch im Live-Stream via Sky Go auf dem PC, Laptop oder mit der App auf dem Tablet und Smartphone zu sehen.
  • Das Endspiel der Königsklasse kann auch über Sky Ticket geschaut werden.
  • Apps: Sky Go im iTunes-Store (Apple); Sky Go im Google Play Store (Android). 
  • Die Vorberichte bei Sky beginnen um 19.30 Uhr.

Manchester City gegen FC Chelsea: Finale der Champions League – Mögliche Aufstellungen

Mögliche Aufstellung Manchester City: Ederson - Zinchenko, Dias, Stones, Walker - B. Silva, Fernandinho, Gündogan - Foden, De Bruyne, Mahrez

Mögliche Aufstellung Chelsea: E. Mendy - Christensen, T. Silva, Rüdiger - Chilwell, Jorginho, Kante, Azpilicueta - Mount, Pulisic - Werner

Die Aufstellungen werden etwa eine Stunde vor Anpfiff (21 Uhr) veröffentlicht. (Lukas Rogalla)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare