Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

AC Mailand stellt Pläne für neues Stadion vor

Der italienische Fußball-Erstligist AC Mailand hat seine Pläne für den Bau eines neuen Stadions offiziell vorgestellt.

Der italienische Fußball-Erstligist AC Mailand hat seine Pläne für den Bau eines neuen Stadions offiziell vorgestellt.

Der Traditionsclub will im Mailänder Stadtteil Portello nach eigenen Angaben «eines der innovativsten Stadien der Welt» bauen lassen. Die Arena soll an sieben Tagen in der Woche geöffnet sein und 48 000 Zuschauern Platz bieten, wie Milan am Samstag mitteilte.

In den kommenden Monaten sollen nun die Angebote für die Nutzung der Fläche im Nordwesten der Stadt bewertet werden. Für das Projekt arbeitet der 18-malige italienische Meister mit dem Ingenieurbüro Arup zusammen, das auch am Bau der Allianz Arena in München beteiligt war. Das Stadion soll in einem modernen Komplex entstehen, der unter anderem ein Hotel, Restaurants, Spielplätze und Parks beherbergt.

Bislang trägt der AC Mailand seine Heimspiele gemeinsam mit Lokalrivale Inter Mailand im Stadion San Siro aus, in dem 2016 das Champions-League-Finale stattfindet. Meister Juventus Turin ist der einzige Club in Italien mit einer eigenen neu gebauten Arena, aber auch Vize-Meister AS Rom hatte zuletzt ähnliche Pläne vorgestellt. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare