+
Schenken sich nichts: Duisburgs Lukas Fröde (r) und HSV-Torschütze Aaron Hunt.

2. Liga

HSV macht Herbstmeisterschaft beim MSV Duisburg perfekt

Der Hamburger SV hat die Herbstmeisterschaft in der 2. Fußball-Bundesliga perfekt gemacht. Am Freitag gewann die Mannschaft von Trainer Hannes Wolf beim MSV Duisburg mit 2:1 (2:1) und kann zum Abschluss der Hinrunde nicht mehr vom ersten Tabellenplatz verdrängt werden.

Der Hamburger SV hat die Herbstmeisterschaft in der 2. Fußball-Bundesliga perfekt gemacht. Am Freitag gewann die Mannschaft von Trainer Hannes Wolf beim MSV Duisburg mit 2:1 (2:1) und kann zum Abschluss der Hinrunde nicht mehr vom ersten Tabellenplatz verdrängt werden.

Vor 26.500 Zuschauern im Duisburger Stadion erzielten Khaled Narey (12. Minute) und Aaron Hunt (19.) die Tore für den HSV. Für den MSV traf Gerrit Nauber (14.). Duisburgs Tim Albutat sah die Gelb-Rote Karte (90.+3).

Im Duell der Bundesliga-Gründungsmitglieder entwickelte sich ein flottes Spiel mit Offensivaktionen auf beiden Seiten. Hamburg erwischte den besseren Start: Narey verwertete die Vorarbeit von Hee-Chan Hwang nach einem Abwehrfehler des MSV zum 1:0. Duisburg gelang zwar kurz darauf der Ausgleich, doch dann war Hunt mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 18 Metern erfolgreich.

Hamburg stellte das reifere und technisch versiertere Team. Die Duisburger, bei denen der vergangenen Sommer vom HSV geholte Linksverteidiger Young-Jae Seo sein Saisondebüt gab, traten mit Leidenschaft auf. Die weiteren vor der Pause erarbeiteten Torchancen ließen Moritz Stoppelkamp (29.) und Stanislav Iljutcenko (36.) jedoch ungenutzt. Im zweiten Abschnitt agierten die Gäste abgeklärt, eine gute Möglichkeit von Hwang (61.) entschärfte Nauber auf der Torlinie.

Der HSV hat in seinem achten Auswärtsmatch in dieser Spielzeit den siebten Sieg geholt. Für Duisburg war es die dritte Pleite in Serie.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion