Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Thomas Müller erlöst das DFB-Team gegen Rumänien mit seinem Treffer.
+
Thomas Müller erlöst das DFB-Team gegen Rumänien mit seinem Treffer.

WM-Qualifikation

Deutschland zwingt Rumänien nach frühem Doppelschock in die Knie - Müller rettet Flick vor Blamage

  • Nico Scheck
    VonNico Scheck
    schließen

Das DFB-Team gewinnt in der WM-Qualifikation knapp gegen Rumänien. Serge Gnabry und Thomas Müller bewahren Hansi Flick vor einer Blamage.

Deutschland - Rumänien 2:1 (0:1)

Aufstellung DFB-Teamter Stegen - Hofmann (Klostermann, 85.), Süle, Rüdiger, Kehrer - Kimmich, Goretzka - Reus (Havertz, 67.)- Gnabry, Werner (Müller, 67.), Sané (Adeyemi, 89.)
Aufstellung RumänienNita - Rus, Chiriches, Burca (Manea, 49.), Ratiu, Tosca - Hagi (Maxim, 59.), Stanciu (Albu, 83.), Marin, Mihaila (Ivan, 59.) - Puscas (Mitrita, 83.)
Tore0:1 Hagi (9.), 1:1 Gnabry (52.), 2:1 Müller (81.)
SchiedsrichterCüneyt Cakir (Türkei)

Das Wichtigste in Kürze: Super-Joker Thomas Müller hat die deutsche Nationalmannschaft erlöst und vor dem ersten Rückschlag unter Bundestrainer Hansi Flick bewahrt. Der eingewechselte Torjäger von Bayern München traf im lange Zeit schweren Qualifikations-Heimspiel in Hamburg gegen Rumänien zum späten 2:1 (0:1) und stieß damit die Tür zur WM in Katar weit auf. Durch den hart erkämpften vierten Sieg in Folge ist für Flick der Startrekord von Vorgänger Joachim Löw (5 Siege) zum Greifen nah.

Vor 25.000 Zuschauer im ausverkauften Volkspark hatte Ianis Hagi, der Sohn von Rumäniens Fußball-Ikone Gheorghe Hagi, bereits in der 9. Minute das 0:1 und damit das erste Gegentor in der Flick-Ära erzielt. Serge Gnabry (52.) traf mit seinem 20. Länderspieltor zwischenzeitlich zum 1:1, ehe Müller seinen großen Auftritt hatte.

Deutschland gegen Rumänien: Der Ticker zum Nachlesen

+++ 22.41 Uhr: Das war‘s von mir, vielen Dank fürs Mitlesen und eine gute Nacht. Bis hoffentlich bald!

+++ 22.40 Uhr: Nach einer turbulenten Anfangsphase samt Rückstand hat die DFB-Elf die Partie dank Gnabry und Müller gedreht. Das war eine kämpferisch starke Leistung, der Sieg geht am Ende mehr als in Ordnung, weil von Rumänien in der zweiten Hälfte kaum noch etwas in der Offensive kam. Am Ende war es Joker Müller, der hier für die Entscheidung gesorgt hat.

+++ 22.39 Uhr: Und dann ist es das gewesen! Die deutsche Elf gewinnt mit 2:1 gegen Rumänien.

90. Minute +3: Rumänien! Ratiu mit dem Querpass im Sechzehner, Rüdiger klärt die unübersichtliche Situation zur Ecke. Diese wird dann von Süle geklärt.

90. Minute: Vier Minuten gibt es on top. Klostermann mit einer Hereingabe von rechts, die jedoch zur Ecke geklärt wird.

89. Minute: Adeyemi kommt für Sané, der heute ein sehr gutes Spiel gemacht hat.

87. Minute: Was kommt noch von Rumänien? Kann der Underdog hier nochmal zurückkommen? Bisher sieht es nicht danach aus.

85. Minute: Klostermann kommt für Hofmann, gutes Spiel vom Gladbacher.

83. Minute: Albu kommt für Stanciu, Mitrita für Puscas in die Partie.

81. Minute: TOOOOOR für Deutschland! Müller macht‘s, wer sonst? Nach einer Ecke von Kimmich verlängert Goretzka per Kopf auf den zweiten Pfosten, wo Müller den Ball aus kurzer Distanz über die Linie drückt. 2:1!

80. Minute: Und plötzlich hat Rumänien die dicke Chance! Stanciu zieht in den Strafraum und zieht ab. Der Ball geht knapp vorbei. Durchatmen bei Flick.

78. Minute: Jetzt hat das DFB-Team Chancen im Minutentakt, doch der Ball will einfach nicht ins Tor. Gnabry zieht vom Sechzehner ab, doch Sané steht im Weg. Das wäre sonst gefährlich geworden für Nita.

77. Minute: Sané geht im Sechzehner an Chiriches vorbei, sein Querpass kann Ratiu aber blocken.

76. Minute: Dicke Chance für Havertz! Müller leitet einen langen Ball in den Lauf von Havertz weiter, der alleine auf Nita zuläuft. Doch er zögert zu lange, sodass Rus noch klären kann.

73. Minute: Sané! Goretzka legt auf links raus zu Kehrer, dessen Flanke etwas zu weit gerät. Gnabry holt die Kugel auf rechts aber noch und passt ins Zentrum auf Sané. Dessen Schuss landet über dem Kasten.

71. Minute: Die ganz große Schlussoffensive des DFB-Teams lässt noch auf sich warten. Chancen sind derzeit Mangelware.

67. Minute: Flick reagiert und bringt Havertz für Reus und Müller für Werner.

66. Minute: Kimmich steckt schön für Kehrer durch, der den Ball von links auf Hüfthöhe in den Fünfer flankt, wo Werner den Ball aber nicht mehr richtig auf das Tor bringen kann. Der war schwer zu nehmen.

64. Minute: Reus und Gnabry spielen sich bis zur rechten Grundlinie durch. Dann kommt der Ball zu Werner, dessen Schuss geblockt wird. Ein bisher sehr unglücklicher Auftritt des Chelsea-Stürmers.

62. Minute: Sané mit einem herrlichen Dribbling, sein Abschluss aus der zweiten Reihe fliegt aber in die dritte Reihe.

61. Minute: Die DFB-Elf drückt jetzt auf die Führung. Von der rumänischen Offensive ist nicht mehr viel zu sehen.

59. Minute: Hagi geht, für ihn kommt Maxim ins Spiel. Ivan kommt für Milhaila.

59. Minute: Sané flitzt Ratiu davon, der sich nur mit einem Foul zu helfen weiß. Gelbe Karte für den Rumänen.

58. Minute: Dicke Chance für Reus: Der Dortmunder grätscht den Ball nach einer Hofmann-Hereingabe den Ball aus kurzer Distanz über das Tor. Da war mehr drin.

54. Minute: Gnabry läuft heiß. Der Bayern-Stürmer hat rechts im Strafraum den Ball und bekommt ihn sogar noch in die Mitte, wo aber Ratiu klären kann.

52. Minute: TOOOOOOR für Deutschland! Kaum sag ich‘s, sitzt er. Reus legt am Sechzehner für Gnabry ab, der trocken und flach ins lange Eck trifft. Was ein Schuss!

51. Minute: Die Partie geht genau da weiter, wo sie in Halbzeit eins aufgehört hat. Es ist wild, es ist turbulent und Deutschland bekommt nach wie vor keine Kontrolle rein.

49. Minute: Burca muss angeschlagen vom Feld, für ihn kommt Manea.

48. Minute: Sanè geht über links steil, seine Hereingabe kann Rumänien aber klären. Auf der Gegenseite muss Süle gegen Puscas in höchster Not klären.

46. Minute: Weiter geht‘s! Beide Teams kommen personell unverändert aus der Kabine.

+++ 21.34 Uhr: Und dann ist die 1. Halbzeit vorbei. Rumänien führt in einer intensiven Partie mit 1:0 gegen Deutschland. Das DFB-Team begann gut, wurde dann aber durch Hagi kalt erwischt. Der nicht gegebene Elfmeter geht in Ordnung, danach brauchte das deutsche Team rund eine halbe Stunde, um wieder ins Spiel zu kommen. Die Chancen sind da. Was noch fehlt, ist die letzte Durchschlagskraft vor dem Tor.

45. Minute +3: Kimmich versucht es nochmal aus der Distanz, doch sein Abschluss ist kein Problem für Nita.

45. Minute +2: Puscas holt nochmal eine Ecke für Rumänien raus. Doch auch die bringt nichts ein.

45. Minute: Jetzt bettelt Stanciu um den Platzverweis. Er steigt Kimmich schon wieder von hinten rein, es gibt aber nur den Freistoß. Dieser bringt nichts ein.

44. Minute: Gnabry mit dem Robben-Gedächtnismove. Er zieht von rechts nach innen und zieht ab, hauchzart vorbei!

43. Minute: Oh, Werner.. Bei einem Chip-Ball von Kimmich kommt Nita raus, verschätzt sich aber grob. Werner fällt der Ball vor die Füße, er muss ihn nur ins Tor heben, entscheidet sich aber für das Abspiel, das dann auch noch danebengeht.

41. Minute: Stanciu erhält die Gelbe Karte, weil er Kimmich von hinten in die Wade steigt. Das war dunkelgelb.

41. Minute: Dann ist plötzlich Puscas im DFB-Sechzehner und versucht, an Rüdiger vorbeizukommen. Der Verteidiger stört den Rumänen beim Abschluss, dann geht die Fahne hoch. Abseits.

38. Minute: Das Flick-Team ist jetzt deutlich zielstrebiger. Rumänien kommt kaum noch aus der eigenen Hälfte.

35. Minute: Das DFB-Team ist jetzt am Drücker! Kimmich bedient Gnabry rechts im Strafraum, der sofort mit der Innenseite abzieht. Dabei rutscht ihm der Ball etwas über den Schlappen, wodurch er Nita beinahe im kurzen Eck überrascht.

33. Minute: Reus! Der Dortmunder zieht nach einem herrlichen Chip von Süle in den Sechzehner aus spitzem Winkel ab. Nita bekommt die Fäuste noch dazwischen.

33. Minute: Das dauert einfach zu lange. Gnabry mit einem starken Ball von rechts ins Zentrum auf Sané, der mit dem Rücken zum Kasten steht. Man sieht ihm das Nachdenken förmlich an, ob Abschluss oder Abspiel. Am Ende spielt er zurück auf Goretzka, doch da ist es schon zu spät. Rumänien kann klären.

31. Minute: Kimmich schickt auf rechts Werner auf die Reise, der in der Mitte Reus bedienen will. Doch der Pass gerät viel zu ungenau, Rumänien kann klären. Ohnehin wäre es Abseits gewesen.

29. Minute: Das Spiel gönnt sich in diesen Minuten eine kleine Ruhephase. Rumänien presst aktuell nicht ganz so früh wie noch in den Anfangsminuten und dem DFB-Team fällt offensiv einfach zu wenig ein.

26. Minute: Bei deutschem Ballbesitz formiert sich die rumänische Defensive zu einer Fünferkette. Bisher ist da kein Durchkommen für Flicks Mannen.

24. Minute: Nach einer Ecke von Kimmich kommt Gnabry frei zum Kopfball, bekommt aber nicht genug Druck hinter den Ball. Kein Problem für Nita.

21. Minute: Rumänien kommt immer wieder zu gefährlichen Kontern, während das DFB-Team noch um Spielkontrolle bemüht ist.

17. Minute: Erste dicke Chance für Deutschland! Reus behauptet den Ball gegen zwei Rumänen, spielt den Ball scharf in den Fünfer, wo Nita zwar vor Gnabry am Ball ist, die Kugel aber nicht festhalten kann. Im Fallen versucht Gnabry noch, den Ball irgendwie über die Linie zu bugsieren. Schafft er auch, aber eben nur über die Torauslinie.

16. Minute: Bei der deutschen Mannschaft mangelt es derzeit vor allem an Genauigkeit im Abspiel. Das wirkt alles sehr wild, von Kontrolle keine Spur.

14. Minute: Gnabry flankt von links ins Zentrum in den Rücken von Werner. Der Chelsea-Stürmer kommt nicht mehr an die Kugel.

11. Minute: Das hatte sich nicht abgezeichnet. Doch der erste Gegentreffer für Flick als Bundestrainer hinterlässt derzeit Spuren beim DFB-Team. Rumänien hat Blut geleckt.

9. Minute: TOR für Rumänien! Was ist denn hier los? Rumänien kontert über Hagi, der über die rechte Seite in den Sechzehner zieht und Rüdiger ganz alt aussehen lässt. Sein Abschluss mit der Picke landet im langen Eck. 0:1 aus deutscher Sicht.

Feiern den Treffer von Hagi: Die Spieler von Rumänien.

8. Minute: Lange hat es gedauert, aber Cakir nimmt den Elfmeter zurück. Und das ist richtig!

7. Minute: Der VAR hat sich eingeschaltet, Cakir schaut sich die Szene nochmal an.

5. Minute: Elfmeter für Deutschland! Burca kreuzt Werner, der sich aber auch sehr schnell fallen lässt. Harte Entscheidung.

4. Minute: Auf der anderen Seite hat Werner auf rechts etwas Platz, seine Hereingabe wird jedoch geblockt.

3. Minute: Rumänien mit dem ersten Vorstoß, nach einer von Süle geklärten Flanke kommt Tosca zum Abschluss. Deutlich neben den Kasten von ter Stegen.

2. Minute: Das DFB-Team legt forsch los, das sieht sehr flüssig aus. Reus wie erwartet auf der Zehn.

1. Minute: Los geht‘s! Deutschland spielt von links nach rechts.

+++ 20.42 Uhr: 25.000 Zuschauer sind ins Volksparkstadion in Hamburg gekommen. Kein Wunder, heute sehen sie - mutmaßlich - endlich mal wieder erstklassigen Fußball. Sorry, liebe HSV-Fans.

+++ 20.39 Uhr: Gut fünf Minuten noch bis zum Anpfiff. Schiedsrichter ist heute Cüneyt Cakir.

+++ 20.34 Uhr: Hansi Flick hat soeben am RTL-Mikrofon erklärt, dass er bei Neuer von einer Rückkehr ins DFB-Tor am Montag gegen Nordmazedonien ausgeht.

+++ 20.27 Uhr: RTL fragt Philipp Lahm nach der Titelreife des DFB-Teams bei der WM 2022. Also die WM in einem Jahr. RTL hat schon die EM im Sommer gesehen oder? Und die WM 2018? Aber naja gut, jetzt ist ja Hansi da. Hansi hat auch die Kovac-Bayern in einem halben Jahr flott bekommen. Ziehe meine Kritik zurück. Tolle Frage, liebes RTL!

+++ 20.24 Uhr: Interessant ist natürlich auch, dass Flick Thomas Müller vorerst auf die Bank setzt. Der Ur-Bayer war zuletzt allerdings auch angeschlagen, überraschend kommt die Entscheidung des Bundestrainers also nicht.

+++ 20.18 Uhr: Lothar Matthäus hat bei den deutschen Fans schon wieder „Gier auf das DFB-Team“ ausgemacht. Ich bin verwirrt.

+++ 20.12 Uhr: Auf RTL läuft im Vorlauf übrigens noch Gute Zeiten, schlechte Zeiten. Ich finde, das sollten Sie wissen. Ich weiß es jetzt jedenfalls. Was ich auch weiß: Kate vermisst Paul.

+++ 20.07 Uhr: Damit steht wie erwartet ter Stegen im Tor des DFB-Teams. Auf Twitter hat der DFB die Adduktoren-Probleme von Neuer bestätigt.

+++ 19.37 Uhr: Die Aufstellung von Rumänien wollen wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten: Nita - Rus, Chiriches, Burca, Ratiu, Tosca - Hagi, Stanciu, Marin, Mihaila - Puscas.

+++ 19.32 Uhr: Die Startelf des DFB-Teams ist da! Und so schaut das Ganze aus: ter Stegen - Kehrer, Süle, Rüdiger, Hofmann - Kimmich, Goretzka - Reus - Gnabry, Werner, Sané.

+++ 19.08 Uhr: Noch gut 2 Stunden bis zum Anpfiff. Wer neben dem Tickerlesen das Spiel Deutschland gegen Rumänien live im TV sehen will, kann das gerne machen. Aber das ersetzt natürlich keinen Ticker.

+++ 18.03 Uhr: Genug die Nations League in den Himmel gelobt, zurück zum DFB-Team. Vor dem Duell heute Abend sieht die Lage in der Gruppe J der WM-Quali so aus: Deutschland ist Erster mit 15 Punkten, dahinter folgen Armenien (11) und der heutige Gegner Rumänien (10). Zur Erinnerung: Der Gruppenerste fährt zur WM nach Katar, der Gruppenzweite muss erst noch in die Playoffs. Und der Gruppendritte muss gar nichts, was angesichts einer WM in Katar vielleicht gar nicht so verkehrt ist.

+++ 17.18 Uhr: Okay, ich habe extra für Sie nachgeschaut. Das Finale der weltbesten und wichtigsten Nations League steigt diesen Sonntag. Und jetzt halten Sie sich fest: Es gibt bei diesem Wettbewerb sogar ein Spiel um Platz drei. Belgien und Italien sind die Glücklichen, die dieses Spiel austragen dürfen. 15 Uhr am Sonntag ist Anpfiff; also wie damals in der Kreisliga.

+++ 16.40 Uhr: Frage in die Runde: Wusste hier jemand, dass diese Woche das Halbfinale der Nations League stattgefunden hat? Ich nämlich erst kurz vor knapp. Egal, jedenfalls sind Frankreich und Spanien im Finale. Wann das ist? Keine Ahnung.

+++ 16.03 Uhr: Damit wird heute Abend wahr, was viele Bayern-Fans - zumindest kurz nach dem Wechsel nach München - gefordert hatten: koan Neuer.

+++ 15.34 Uhr: Die DFB-Auswahl muss im WM-Quali-Spiel gegen Rumänien auf Kapitän Manuel Neuer verzichten. Der 35-Jährige muss wegen Adduktorenproblemen passen, wie der kicker berichtet. Neuer hatte schon beim Trainingsauftakt am Dienstag gefehlt. Voraussichtlich wird Marc-André ter Stegen Neuer vertreten.

+++ 14.52 Uhr: Damit hallo und herzlich willkommen zum Live-Ticker zur Partie in der WM-Qualifikation zwischen Deutschland und Rumänien. Das DFB-Team hat sich seit der Amtsübernahme von Hansi Flick die weiße Weste bewahrt. So auch heute? Zur Erinnerung: Das Hinspiel - damals noch unter Jogi Löw - endete mit 1:0 für die Deutschen. Anstoß ist um 20.45 Uhr heute Abend. Hier verpassen Sie nichts. Auch keine mittelprächtigen Wortwitze. Versprochen.

Update vom Freitag, 08.10.2021, 13.33 Uhr: Bei der DFB-Auswahl muss Bundestrainer Hansi Flick auf ein Trio verzichten. Ilkay Gündogan von Manchester City, fällt mit einer Oberschenkelverletzung aus und Mahmoud Dahoud verletzte sich im Champions-League-Match des BVB gegen Sporting Lissabon bereits in der Anfangsphase und zog sich eine Innenbandüberdehnung zu.

Am Schlimmsten erwischt hat es aber Robin Gosens. Der Außenverteidiger von Atalanta Bergamo erlitt einen Sehnenabriss im Oberschenkel und fällt rund drei Monate aus. Hansi Flick muss also erst einmal ohne den 27-Jährigen planen. 

DFB-Team mit Hansi Flick zurück in der Erfolgsspur

Erstmeldung vom Freitag, 08.10.2021, 10.48 Uhr: Hamburg - Hansi Flick bringt neuen Wind ins DFB-Team. Der 56-Jährige hat das Amt des Bundestrainers erst im August übernommen, doch schon wenige Monate später ist die Mannschaft zurück in der Erfolgsspur. Nach einem eher holprigen Start in die WM-Qualifikation unter Jogi Löw hat Flick seine ersten drei Spiele souverän gewonnen – und den Konkurrenzkampf in der DFB-Auswahl neu entfacht.

„Es gibt kaum Spieler, die gesetzt sind, das ist immer eine Sache der aktuellen Form“, sagte Hansi Flick. Und doch kristallisiert sich bereits eine Achse mit einem starken Münchner Kern heraus. Der 59-Jährige hat laut Oliver Bierhoff die „Euphorie“ im DFB-Team neu entfacht, die „dunkle Wolke“ über der Nationalmannschaft sei wie weggeblasen.

Neustart des DFB-Teams unter Hansi Flick gelungen

Im Volksparkstadion in Hamburg soll vor 25.000 Zuschauer:innen der nächste Schritt Richtung Gruppensieg in der WM-Qualifikation gemacht werden. Die letzten drei Spiele konnte Hansi Flick mit der DFB-Auswahl souverän gewinnen, auch gegen Rumänien stehen die Chancen auf einen Sieg mehr als gut.

Auch Philipp Lahm sieht den Neustart unter Hansi Flick als gelungen an. „Was wir uns alle erhofft und erwünscht haben, das hat er bis jetzt mit seiner Mannschaft abgeliefert“, sagte der 37 Jahre alte Weltmeister. „Wir haben eine gute Mischung aus erfahrenen und sehr jungen Spielern, und da werden ja noch weitere hinzukommen.“ –und rechnet der DFB-Elf große Chancen für 2024 aus.

DFB-Trainer Hansi Flick setzt auf Rüdiger und Süle

Hansi Flick setzt gegen Rumänien auf den Innenverteidiger-Block mit Chelsea-Profi Antonio Rüdiger und Niklas Süle vom FC Bayern München. „Sie sind einfach eingespielt“, sagte der DFB-Trainer vor dem Spiel am Freitag (08.10.2021). Mehr verriet Flick aber nicht über die mögliche Startelf.

In der Tabelle der Gruppe J rangieren die Rumänen mit zehn Punkten aus sechs Spielen auf Position drei – fünf Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Deutschland und einen auf Verfolger Armenien. Platz zwei und die Teilnahme an den Play-offs sollte das große Ziel sein für die rumänische Nationalmannschaft, um sich darüber für die WM 2022 in Katar zu qualifizieren. (Nico Scheck)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare