+
Trainer Marcello Lippi (M) erreichte mit China die nächste Runde.

3:0 gegen die Philippinen

Lippi mit China bei Asien-Meisterschaft eine Runde weiter

Marcello Lippi hat mit der chinesischen Fußball-Nationalmannschaft bei der Asien-Meisterschaft die nächste Runde erreicht. Der italienische Trainer siegte in Abu Dhabi mit seinem Team 3:0 gegen die Auswahl der Philippinen, die vom Schweden Sven-Göran Eriksson trainiert wird.

Marcello Lippi hat mit der chinesischen Fußball-Nationalmannschaft bei der Asien-Meisterschaft die nächste Runde erreicht. Der italienische Trainer siegte in Abu Dhabi mit seinem Team 3:0 gegen die Auswahl der Philippinen, die vom Schweden Sven-Göran Eriksson trainiert wird.

Ebenfalls weiter ungeschlagen und damit in der nächsten Runde ist das Team Südkoreas nach dem 1:0 (1:0) über Kirgistan. Den entscheidenden Treffer in Al-Ain erzielte Min-Jae Kim in der 41. Minute. Mit Hee-Chan Hwang (Hamburger SV), Ja-Cheol Koo (FC Augsburg), Chung-Yong Lee (VfL Bochum) standen drei in Deutschland spielende Profis in der Startformation des Siegers, der in Gruppe C nun Rang zwei hinter China einnimmt.

Zuvor hatte Australiens Nationalmannschaft ihren ersten Sieg im Turnier gefeiert. Der Titelverteidiger gewann gegen Palästina mit 3:0 (2:0). Nach den Toren von Jamie Maclaren, Awer Mabil und Apostolos Giannou liegen die Australier auf Rang zwei in der Gruppe B hinter Jordanien und treffen nun am Dienstag auf Syrien. Das erste Spiel hatten die Australier überraschend 0:1 gegen die jordanische Auswahl verloren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion