Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mittelfeldspieler Konrad Laimer (l) während der Europa League 2016 in Aktion für Salzburg.
+
Mittelfeldspieler Konrad Laimer (l) während der Europa League 2016 in Aktion für Salzburg.

Vierjahresvertrag

RB Leipzig holt Mittelfeldspieler Laimer aus Salzburg

Fußball-Bundesligist RB Leipzig hat Mittelfeldspieler Konrad Laimer verpflichtet. Der 20-Jährige kommt vom österreichischen Double-Sieger FC Red Bull Salzburg und unterschrieb beim Bundesliga-Zweiten einen Vierjahresvertrag bis 30. Juni 2021, gaben die Sachsen bekannt.

Fußball-Bundesligist RB Leipzig hat Mittelfeldspieler Konrad Laimer verpflichtet. Der 20-Jährige kommt vom österreichischen Double-Sieger FC Red Bull Salzburg und unterschrieb beim Bundesliga-Zweiten einen Vierjahresvertrag bis 30. Juni 2021, gaben die Sachsen bekannt.

In der abgelaufenen Saison war Laimer zum besten Spieler der österreichischen Bundesliga gewählt worden. Er bestritt 53 Länderspiele für alle Junioren-Nationalteams Österreichs und sammelte mit Salzburg bereits Erfahrungen im internationalen Wettbewerb. Insgesamt absolvierte er in der Europa League sieben und in der Champions-League-Qualifikation sechs Spiele.

„Mit seinen Fähigkeiten im Umschaltspiel und in der Balleroberung wird er unser Mittelfeld verstärken. Wir freuen uns sehr, dass wir mit Konrad erneut einen jungen und hochtalentierten Spieler, der über großes Potenzial verfügt, für uns gewinnen konnten“, sagte Leipzigs Sportdirektor Ralf Rangnick.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare