+
RB-Trainer Ralf Rangnick hofft gegen Hoffenheim auf ein Weiterkommen.

2. Runde DFB-Pokal

RB Leipzig gegen Hoffenheim ohne Forsberg und Saracchi

RB Leipzig muss im DFB-Pokal-Spiel der zweiten Runde am Mittwoch gegen die TSG 1899 Hoffenheim auf Emil Forsberg und Marcelo Saracchi verzichten.

RB Leipzig muss im DFB-Pokal-Spiel der zweiten Runde am Mittwoch gegen die TSG 1899 Hoffenheim auf Emil Forsberg und Marcelo Saracchi verzichten.

Forsberg laboriert nach wie vor an einer Leistenverletzung, die konservativ behandelt wird und auch in der kommenden Begegnung bei Hertha BSC noch keinen Einsatz zulässt. Saracchi war in der Erstrundenpartie bei Viktoria Köln des Feldes verwiesen worden und erhielt eine Sperre für zwei Begegnungen.

RB-Trainer Ralf Rangnick hofft gegen Hoffenheim mit dem zukünftigen Leipzig-Coach Julian Nagelsmann auf ein Weiterkommen. „Wir nehmen den Pokal ebenso ernst wie die Europa League. Wenn dann ein Europa-League-Teilnehmer gegen einen Champions-League-Starter antreten muss, klingt das eher nach Viertel- oder Halbfinale und nicht nach zweiter Runde. Aber wir kennen die Situation aus dem Vorjahr“, sagte Rangnick, der die Aufgabe für beide Teams als anspruchsvoll bezeichnete. An ein Elfmeterschießen verschwendet er derzeit keine Gedanken. „Auch angesichts der nächsten Aufgaben in der Bundesliga wäre es gut, wenn man die Partie nach 90 Minuten entschieden hätte“, sagte Rangnick.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion