Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Lars Bender
+
Lars Bender (l) wird von Leverkusen-Sportchef Rudi Völler verabschiedet.

Nach Karrierende

Lars Bender wird Ehrenspielführer von Bayer Leverkusen

Leverkusen (dpa)- Ex-Nationalspieler Lars Bender wird nach seinem Karriereende zum Ehrenspielführer von Bayer Leverkusen ernannt. Das teilte der Werksclub am Samstag vor dem Anpfiff der Partie gegen den 1. FC Union Berlin (15.30 Uhr/Sky) mit.

„Die feierliche Ernennung werden wir allerdings erst dann vornehmen, wenn hoffentlich in der nächsten Saison wieder Zuschauer in die BayArena kommen dürfen, und wir Lars den feierlichen und emotionalen Rahmen bieten können, den er verdient“, sagte Geschäftsführer Rudi Völler.

Völler verabschiedete gemeinsam mit Club-Chef Fernando Carro und Sportdirektor Simon Rolfes den langjährigen Spielführer und seinen Zwillings-Bruder Sven Bender, der im Sommer ebenfalls seine Karriere beendet. Für das Foto versammelte sich spontan die gesamte Mannschaft hinter den Funktionären und den Geehrten.

Der 32 Jahre alte Lars Bender ist seit 2009 für Leverkusen aktiv und wird bis zum letzten Saisonspiel von Bayer bei Borussia Dortmund am 22. Mai nach einer Knieverletzung nicht mehr fit. Vor ihm wurden Rüdiger Vollborn, Carsten Ramelow, Ulf Kirsten, Bernd Schneider, Simon Rolfes und Stefan Kießling zu Ehrenspielführern des Clubs ernannt.

Neben Lars soll auch sein Zwillingsbruder Sven, der ebenfalls nach dieser Saison seine Karriere beendet, vor der Partie gegen Union für seine Verdienste geehrt werden.

© dpa-infocom, dpa:210515-99-608402/4

Bayer-Mitteilung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare