1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

Kramer als Symbolfigur

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Ingo Durstewitz

Kommentare

Neuer Mann auf Schalke: Frank Kramer. Foto: AFP
Neuer Mann auf Schalke: Frank Kramer. © afp

Sollte der FC Schalke 04 tatsächlich aus seiner Vergangenheit gelernt haben? Nimmt man die aktuelle Trainerwahl als Maßstab, scheint es fast so. Ein Kommentar.

Man kann nun nicht behaupten, dass der Fußballsachverständige Frank Kramer auf Schalke mit übermäßig vielen Vorschusslorbeeren empfangen worden wäre. Die Fans sind ob des blass daherkommenden Trainers desillusioniert, sie hatten sich etwas anderes gewünscht, einen größeren Namen, vielleicht auch mehr Charisma, Glanz oder Stallgeruch. „Drei Monate Suche – und dann das. Herzlichen Glückwunsch“, schrieb einer. „Ein Jahr erste Liga reicht ja auch“, orakelte ein anderer. Ganz doll trieb es ein ganz Verzweifelter: „Da hätte ich lieber den Kohfeldt genommen. Und das soll schon was heißen.“

Nun hat die Befähigung eines Trainers wenig mit seiner Beliebtheit zu tun, es gibt genügend Fachkräfte, die ewig lange in den falschen Schubladen steckten und denen erst spät die Anerkennung zuteil wurde, die sie längst verdient gehabt hätten. Mal bei Friedhelm Funkel nachfragen.

Kramer überrascht als Lösung auf Schalke, keine Frage, der 50-Jährige ist sogar kurz vorm Abstieg in Bielefeld rausgeflogen. Tiefe Spuren hat er selten hinterlassen. Und doch ist die Entscheidung ein Stück weit sympathisch, ja vernünftig. Kramer kostet nicht viel, ist bescheiden, aber einer, der anpackt, dem Maloche nicht fremd ist. Das passt zu S04. Sportchef Rouven Schröder kennt und schätzt den Mann aus Fürther Zeiten. Er weiß, was er bekommt.

Frank Kramer ist alles andere als eine spektakuläre Wahl, aber sie steht dem neuen FC Schalke 04 gut zu Gesicht. Er ist, wenn man so will, eine Symbolfigur: Die einstige Skandalnudel, jahrelang konsequent heruntergewirtschaftet, meint es ernst mit wirtschaftlichem Augenmaß, Solidität und Seriosität. Die Zeiten der Großmannssucht sind aktuell vorüber – das ist sehr wohltuend.

Auch interessant

Kommentare