+
Bei Jonas Hector konnte ein Bruch oder ein Bänderriss ausgeschlossen werden.

Nations League

Kölner Hector bleibt bei DFB-Team: Stauchung am Sprunggelenk

Nationalspieler Jonas Hector hat sich beim 3:0-Sieg des DFB-Teams gegen Russland eine Verstauchung am linken Sprunggelenk zugezogen. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund nach einer weiteren Untersuchung des Kölner Profis mit.

Nationalspieler Jonas Hector hat sich beim 3:0-Sieg des DFB-Teams gegen Russland eine Verstauchung am linken Sprunggelenk zugezogen. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund nach einer weiteren Untersuchung des Kölner Profis mit.

Hector musste in Leipzig in der zweiten Halbzeit nach einem bösen Foul von Alexander Jerochin ausgewechselt werden. Ein Bruch oder ein Bänderriss aber konnte beim 28-jährigen Nationalspieler ausgeschlossen werden. Hector bleibt für das Nations-League-Spiel am Montag gegen Holland weiter im Kader und wird von der medizinischen Abteilung des DFB behandelt. Sein Mitwirken gegen Holland ist offen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion