+
Simon Terodde erzielt einen Dreierpack beim Sieg der Kölner.

2.Bundesliga

Köln übernimmt Tabellenführung

Bundesliga-Absteiger 1.FC.Köln übernimmt durch einen 3:1-Erfolg die Tabellenspitze der 2. Bunfesliga.Greuter Fürth kassierte spät den Ausgleich gegen Paderborn.

Mit drei Toren in knapp einer Stunde hat Simon Terodde den 1. FC Köln auf den Spitzenplatz der 2. Fußball-Bundesliga geschossen. Der 30 Jahre alte Angreifer erzielte am Samstag beim 3:1 (1:1)-Sieg gegen Erzgebirge Aue alle Treffer (25./69./89. Minute) für den Bundesliga-Absteiger. „Dafür bin ich da, um die Dinger zu verwandeln“, sagte Terodde, der erstmals in dieser Saison in der Liga von Anfang an spielen durfte. Dabei schien die Tabellenführung am Samstagnachmittag für die SpVgg Greuther Fürth zum Greifen nahe.

Jedoch wie schon bei der verpassten Pokal-Sensation gegen Borussia Dortmund am Montagabend kassierten die Franken auch fünf Tage später gegen den SC Paderborn ganz spät die Gegentore und mussten sich mit einem 2:2 (0:0) begnügen. Nach den Toren von Tobias Mohr (55.) und Daniel Keita-Ruel (84.) lag Fürth kurz vor Schluss eigentlich beruhigend vorne. Doch Paderborns Philipp Klement verkürzte (89.), in der Nachspielzeit traf Lukas Boeder (90.+1) für den Aufsteiger.

Mitaufsteiger 1. FC Magdeburg wartet derweil weiter auf den ersten Zweitliga-Sieg seiner Club-Historie. Gegen den FC Ingolstadt kam Magdeburg trotz eines 1:0-Führungstreffers durch Sonny Kittel (43.) nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus.

Bereits am Freitagabend gelang dem VfL Bochum nach dem peinlichen Pokal-Erstrunden-Aus bei einem Viertligisten die Wiedergutmachung in der Liga. Die Bochumer besiegten den SV Sandhausen mit 1:0 (0:0) und feierten ihren zweiten Erfolg in Folge. In einem mäßigen Spiel sorgte Robert Tesche (54.) für den Heimerfolg. Auch Darmstadt 98 feierte zu Hause gegen den MSV Duisburg mit 3:0 (0:0) den zweiten Sieg in Serie. Duisburg und Sandhausen bleiben damit weiterhin als einzige Zweitligisten punktlos. Sandhausen rangiert in der Tabelle nur wegen eines mehr geschossenen Tores vor Schlusslicht Duisburg. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion