Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Dedryck Boyata (r) von den Celtic Glasgow und Daniel Candeias von den Rangers im Zweikampf.
+
Dedryck Boyata (r) von den Celtic Glasgow und Daniel Candeias von den Rangers im Zweikampf.

Old Firm

Kein Sieger im Glasgow-Derby: Celtic gegen Rangers 0:0

Auch ohne Sieg im Stadtderby bleibt Celtic Glasgow in der schottischen Liga souveräner Spitzenreiter. Der Champions-League-Gruppengegner des FC Bayern München trennte sich im Old-Firm-Derby 0:0 von den Glasgow Rangers und führt die Tabelle vor dem FC Aberdeen und dem Lokalrivalen an.

Auch ohne Sieg im Stadtderby bleibt Celtic Glasgow in der schottischen Liga souveräner Spitzenreiter. Der Champions-League-Gruppengegner des FC Bayern München trennte sich im Old-Firm-Derby 0:0 von den Glasgow Rangers und führt die Tabelle vor dem FC Aberdeen und dem Lokalrivalen an.

In einer Partie mit zahlreichen Chancen war für beide Teams mehrfach der Siegtreffer möglich. Vor dem Tor fehlte den Gastgebern und den Rangers jedoch die nötige Präzision. Zudem zeigten die Torhüter Craig Gordon von Celtic und Wesley Foderingham bei den Gästen starke Paraden. Die Rangers warten in der Liga nun schon seit 2012 auf einen Sieg gegen The Bhoys.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare