+
Schalkes Weston McKennie (M) wird nach seiner Verletzung von zwei Betreuern vom Platz geführt.

Schwere Muskelprellung

Kein Beinbruch: Entwarnung bei Schalkes McKennie

Entwarnung bei Weston McKennie, Aufatmen bei Schalke 04: Der Mittelfeldspieler des Fußball-Bundesligisten hat sich in der Partie gegen den FC Bayern (0:2) nicht den befürchteten Bruch des Schien- und Wadenbeins zugezogen.

Entwarnung bei Weston McKennie, Aufatmen bei Schalke 04: Der Mittelfeldspieler des Fußball-Bundesligisten hat sich in der Partie gegen den FC Bayern (0:2) nicht den befürchteten Bruch des Schien- und Wadenbeins zugezogen.

Nach Vereinsangaben erlitt der 20-Jährige eine schwere Muskelprellung mit Einblutung am linken Unterschenkel und keine knöcherne Verletzung. Trotzdem muss McKennie zunächst auf unbestimmte Zeit pausieren.

Am Samstag hatte der US-Amerikaner die Arena auf Krücken verlassen. „Wir hoffen, dass es kein Bruch ist. Aber wir können es nicht ausschließen“, hatte Manager Christian Heidel gesagt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion