1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

Kaum Hoffnung für Schlusslicht Duisburg

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Heidenheims Sebastian Griesbeck (2.v.l.) freut sich mit seinen Teamkollegen über seinen Treffer zum 1:0. Foto: Bernd Thissen
Heidenheims Sebastian Griesbeck (2.v.l.) freut sich mit seinen Teamkollegen über seinen Treffer zum 1:0. Foto: Bernd Thissen © Bernd Thissen (dpa)

Der MSV Duisburg hat im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga einen weiteren Rückschlag kassiert. Am Freitag verlor der Tabellenletzte sein Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim mit 0:2 (0:1).

Der MSV Duisburg hat im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga einen weiteren Rückschlag kassiert. Am Freitag verlor der Tabellenletzte sein Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim mit 0:2 (0:1).

Bei Erfolgen der Konkurrenz am Wochenende könnte sich der Abstand des MSV zum Relegationsplatz auf neun Punkte erhöhen. Sebastian Griesbeck (24. Minute) mit einem Distanzschuss leitete die 15. Niederlage des Aufsteigers ein, der zuletzt viermal ungeschlagen geblieben war. Kurz nach der Pause sorgte Bard Finne (47.) vor 14 039 Zuschauern mit dem zweiten Tor für die Entscheidung. Den Vorsprung verteidigte Heidenheim gegen harmlose Duisburger bis zum Abpfiff. (dpa)

Auch interessant

Kommentare