1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

Katarische Nationalmannschaft: Die Geschichte des WM-Gastgebers

Erstellt:

Von: Andreas Apetz

Kommentare

Die katarische Nationalmannschaft warm beim Copa América 2019 in Brasilien zu Gast.
Die katarische Nationalmannschaft war bei der Copa América 2019 in Brasilien zu Gast. (Archivfoto) © Nelson Almeida/afp

Die katarische Nationalmannschaft repräsentiert den Gastgeber bei der WM 2022. Die sportliche Geschichte des Wüstenstaats mit allen Erfolgen im Überblick.

Doha – Die WM 2022 wird am 21. November um 11 Uhr eröffnet. Die Nationalmannschaft aus Katar ist aufgrund ihrer Gastgeberrolle erstmals für die Endrunde einer Fußball-Weltmeisterschaft qualifiziert. Auch wenn die Mannschaft für viele ein unbeschriebenes Blatt ist, so war sie bisher nicht unerfolgreich.

Katarische Nationalmannschaft: Die kurze Geschichte der arabischen Fußballnation

Die Qatar Football Association (QFA) ist der Fußballverband in Katar und wurde 1960 gegründet. Im Jahr 1970 trat der Bund der FIFA bei und übernahm seine heutigen Funktionen zur Verwaltung und Steuerung des katarischen Fußballs. Kurz nach dem FIFA-Beitritt bestritt die katarische Nationalmannschaft ihr erstes Länderspiel gegen die Auswahl des arabischen Inselstaats Bahrain, welches man mit 1:2 verlor.

VerbandQatar Football Association (QFA)
Gründungsjahr1970
Erstes Länderspiel27. März 1902 gegen Bahrain (1:2)
Größte ErfolgeGewinn der Fußball-Asienmeisterschaft (2019)
RekordnationalspielerHassan al-Haydos (163 Einsätze, Stand 11.03.2022)
RekordtorschützeMubarak Mustafa (41 Tore, Stand 11.03.2022)

In den darauffolgenden Jahren nahm der Wüstenstaat immer wieder an arabischen und asiatischen Turnieren teil, allerdings meistens erfolglos. Zu den größeren Erfolgen zählt zunächst der dritte Platz beim Golfpokal, einem Wettbewerb zwischen den acht arabischen Mitgliedsstaaten der Arab Gulf Cup Football Federation. Im Jahr 1977 nahm der katarische Kader erstmals an einer WM-Qualifikation teil, scheiterte allerdings schon in der ersten Runde. 1990 schafften die Katarer erstmals den Sprung in die zweite Qualifikationsrunde. Bis heute ist das Erreichen der Finalrunde der Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2010 einer der größten Erfolge der noch jungen Fußballnation.

Fußball-Nationalmannschaft aus Katar: Asien-Meisterschaft und Copa América

Im Jahr 1976 nahm die Nationalmannschaft aus Katar erstmalig an der Qualifikation zur Fußball-Asienmeisterschaft teil. Dort war für das Team meistens schon in der Vorrunde Schluss. 2000 überstanden die Katarer die Gruppenphase der Asienmeisterschaft und zogen in die K.O.-Runde ein, wo man im Viertelfinale ausschied.

Bei der Fußball-Westasienweltmeisterschaft 2013/14 setzte sich Katar gegen sieben weitere teilnehmende Nationen durch und gewann nach dem Sieg beim Golfpokal 1992 und 2004 den dritten Titel in der Nationalmannschaftsgeschichte. Der größte Durchbruch gelang allerdings erst im Jahr 2019, als es der Auswahl des Wüstenstaats gelang, die Fußball-Asienmeisterschaft für sich zu entscheiden. Auf dem Weg zum Titel schlug man die Favoriten Australien (1:0 im Viertelfinale) und Japan (3:1 im Finale).

Nach dem Erfolg im Asien-Cup wurde Katar als Gastmannschaft zur Copa América nach Südamerika eingeladen. Dort beendete man das Turnier in der Gruppenphase und verlor gegen Paraguay, Kolumbien und Argentinien.

Katarische Nationalmannschaft: Die Erfolge

Turnier (Siege)Jahr
Golfpokal (3 Titel)1992, 2004, 2014
Fußball-Westasienmeisterschaft (1 Titel)2013/14
Fußball-Asienmeisterschaft (1 Titel)2019
Stand: 3. Juni 2022

Katar: Die Rekordspieler und Rekordtorschützen

In der kurzen Geschichte der katarischen Nationalmannschaft stand Hassan al-Haydos mit 163 Einsätzen am häufigsten auf dem Platz. Ihm folgen Sebastián Soria (123 Einsätze) und Abdelkarim Hassan (118 Einsätze).

Die meisten Tore im katarischen Trikot hat Mubarak Mustafa geschossen. Er erzielte in 85 Spielen 41 Tore. Er könnte vom noch aktiven Stürmer Alomez Abdulla abgelöst werden, der momentan 39 Treffer auf dem Konto hat.

PlatzNameErzielte Tore
1Mubarak Mustafa41
2Almoez Abdulla39
Sebastián Soria39
4Hassan al-Haydos\t34
5Mohammed Salem al-Enazi32
6Mansour Muftah31
7Mahmoud Soufi\t29
8Akram Afif23
9Khalfan Ibrahim21
10Sayed Ali Bechir20
Stand: 3. Juni 2022

Wann die katarische Nationalhymne entstanden ist

Da der Wüstenstaat erst 1971 seine uneingeschränkte Unabhängigkeit erlangt hat, ist auch die Nationalhymne Katars entsprechend jung. Das Lied wurde im Jahr 1996 erstmals gespielt und zum offiziellen Nationallied ernannt.

Die „as-Salam al-Amiri“ wurde von Scheich Mubarak bin Saif Al Thani verfasst und besingt die Freiheit und Größe Katars. Der Text besitzt außerdem einige inhaltliche Bezüge zum Koran und ruft dazu auf, den Spuren der Vorfahren unter der Führung des Propheten zu folgen.

Der aktuelle katarische Kader für die WM 2022

Trainiert wird die katarische Nationalmannschaft seit 2017 vom Spanier Félix Sanchez. Dieser war zehn Jahre lang als Juniorentrainer bei der Jugend des FC Barcelona tätig.

Die Mannschaft aus Katar wird die WM 2022 am 21. November um 17 Uhr im Spiel gegen Ecuador eröffnen. Der Spielplan zur WM 2022 steht bereits fest. Neben Ecuador muss Katar an Senegal und der niederländischen Nationalmannschaft vorbei, um das Achtelfinale der WM zu erreichen. Auf fr.de finden Sie zudem einen Überblick über alle Gruppen bei der WM 2022 und eine Auflistung aller Teams bei der WM 2022. (Andreas Apetz)

Auch interessant

Kommentare