Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Einstand nach Maß: Vahid Halilhodzic feierte im zweiten Spiel als Natioanltrainer Japans den zweiten Sieg. Foto: Kimimasa Mayama
+
Einstand nach Maß: Vahid Halilhodzic feierte im zweiten Spiel als Natioanltrainer Japans den zweiten Sieg. Foto: Kimimasa Mayama

Japan im zweiten Spiel unter Halilhodzic 5:1 gegen Usbekistan

Im zweiten Länderspiel unter dem neuen Trainer Vahid Halilhodzic hat Japans Fußball-Nationalmannschaft einen 5:1 (1:0)-Sieg gegen Usbekistan errungen.

Im zweiten Länderspiel unter dem neuen Trainer Vahid Halilhodzic hat Japans Fußball-Nationalmannschaft einen 5:1 (1:0)-Sieg gegen Usbekistan errungen.

Zu den Torschützen in Tokio zählte auch der Mainzer Bundesliga-Profi Shinji Okazaki, dem zehn Minuten nach der Halbzeit der Treffer zum 2:0 gelang. Die übrigen Tore für die Nippon-Auswahl teilten sich Toshihiro Aoyama, Gaku Shibasaki, Takashi Usami und Kenga Kawamata.

Der 62 Jahre alte Bosnier Halilhodzic, der Algerien bei der WM 2014 bis ins Achtelfinale führte, hatte erst vor wenigen Wochen als Nachfolger des Mexikaners Javier Aguirre das Traineramt in Japan angetreten. Im ersten Spiel unter seiner Regie war ein 2:0-Erfolg gegen Tunesien gelungen. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare