Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Maik Walpurgis.
+
Maik Walpurgis.

2. Bundesliga

Ingolstadt trennt sich von Walpurgis

Der FC Ingolstadt trennt sich von Trainer Maik Walpurgis. Ein Nachfolger steht auch schon fest.

Der FC Ingolstadt hat sich von Trainer Maik Walpurgis getrennt. Wie der Tabellenletzte der 2. Fußball-Bundesliga am Dienstag mitteilte, übernimmt der derzeitige Amateur-Coach Stefan Leitl vorübergehend die erste Mannschaft.

Walpurgis hatte mit dem Absteiger die ersten drei Partien in der zweiten Liga verloren. „Nach dem schlechten Start in die Saison fehlt uns die Überzeugung, dass eine Trendwende in der bestehenden Konstellation eingeleitet werden kann“, begründete Geschäftsführer Harald Gärtner den einstimmigen Beschluss des Aufsichtsrates.

Walpurgis hatte den FCI im vergangenen November als Nachfolger von Markus Kauczinski übernommen. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare