1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

Im Sommer: Kehrt einer der Top-Stars dem HSV und Trainer Walter den Rücken?

Erstellt:

Kommentare

HSV-Trainer Tim Walter gestikuliert an der Seitenlinie bei einem Spiel des HSV in der Zweiten Bundesliga.
Die Geste von HSV-Trainer Tim Walter spricht Bände: „Wie bitte, du willst gehen!?“, scheint der Coach in Richtung eines seiner Top-Spieler zu fragen. © MIS/imago

Bis das Transferfenster im Sommer öffnet, ist es noch einige Zeit hin. Trotzdem werden Möglichkeiten ausgelotet. Auch ein HSV-Spieler tut dies. Geht er weg?

Hamburg – Die Frage ist, übertrieben gesagt, fast so alt wie das Fußballspiel selbst: Quo vadis, HSV? Wohin geht es mit dem Traditionsverein aus Hamburg, der wieder einmal den Aufstieg verspielen könnte? Und der noch ein Problem hat.
Denn dem HSV droht im Sommer 2022 der Verlust eines seiner Top-Stars. Warum dieser Spieler den HSV nach der Saison verlassen könnte und welche Bedingung es für einen Verbleib beim HSV gibt, verrät 24hamburg.de*.

Nicht nur mit einem Abgang dieses nicht unwichtigen Spielers, der dem HSV wegen seiner Vertragslaufzeit noch einmal Geld in die klammen Kassen spülen könnte, müssen sich die „Macher“ im Volksparkstadion ausgerechnet in der Endphase der laufenden Saison in der Zweiten Bundesliga beschäftigen. Auch um Stürmer Robert Glatzel gibt es aktuell in Hamburg HSV-Transfergerüchte*. Ebenso wie bei dem Kicker, der im Sommer 2022 unter Umständen der Hansestadt den Rücken kehrt, würde auch ein Verlust des Torjägers die Mannschaft von Trainer Tim Walter hart treffen. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare