Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Tim Leibold liegt mit schmerzverzerrtem Gesicht im DFB-Pokalspiel des HSV gegen Nürnberg auf dem Boden.
+
HSV-Profi Tim Leibold verletzt sich im DFB-Pokal offenbar schwer am Knie – Nürnberger Fans feiern es.

DFB-Pokal

HSV: Widerliche Aktion! Nürnberg-Fans feiern Verletzung von Tim Leibold

Was für ein bitterer DFB-Pokalabend für Tim Leibold. Zwar erreicht sein HSV das Achtelfinale. Doch verletzt sich der Verteidiger schwer. Nürnberger Fans feiern das...

Hamburg – Die Schmerzensschreie von HSV-Profi Tim Leibold im DFB-Pokal gegen Nürnberg dürften noch weit über das Stadion hinaus zu hören gewesen sein. Nach einem Zweikampf mit Nürnberger Tom Krauß, der wenig später bewusstlos zu Boden ging*, bleibt Leibold minutenlang auf dem Rasen liegen – muss erst behandelt und dann von Sanitätern aus dem Stadion getragen werden. Das Erschreckende: Während er auf der Trage liegt, wird er von den Nürnberger Fans ausgepfiffen. Doch das war noch längst nicht die schlimmste Aktion.
Wie sich Nürnberger Fans im Anschluss an das DFB-Pokalspiel des HSV über Leibolds Verletzung freuten, enthüllt 24hamburg.de* hier.

Nach dem HSV spielen am Abend auch der FC St. Pauli und Hansa Rostock im DFB-Pokal. St. Pauli muss bei Dynamo Dresden* ran, Hansa Rostock erwartet bei Jahn Regensburg* eine schwere Partie. Beide Spiele werden live im TV übertragen. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare