Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Peter Knäbel zog die Zügel beim HSV-Training spürbar an. Foto: Axel Heimken
+
Peter Knäbel zog die Zügel beim HSV-Training spürbar an. Foto: Axel Heimken

HSV-Trainer Knäbel zieht vor Leverkusen-Spiel Tempo an

Interimstrainer Peter Knäbel hat das Tempo in der Vorbereitung auf die letzten acht Saisonspiele des Hamburger SV angezogen. Am Dienstag mussten die HSV-Profis um 8.00 Uhr bei Regen und starken Windböen zum Laufen durch den Volkspark antreten.

Interimstrainer Peter Knäbel hat das Tempo in der Vorbereitung auf die letzten acht Saisonspiele des Hamburger SV angezogen. Am Dienstag mussten die HSV-Profis um 8.00 Uhr bei Regen und starken Windböen zum Laufen durch den Volkspark antreten.

Im weiteren Verlauf des Tages waren zwei Übungseinheiten auf dem Trainingsplatz angesetzt. Assistent von Knäbel, der als Trainer und Sportchef in Personalunion arbeitet, ist Peter Hermann, einst Co-Trainer bei Bayer Leverkusen und Rekordmeister Bayern München.

Die Hamburger sind auf den Relegationsplatz abgerutscht. Am Samstag treten sie beim Tabellenvierten Bayer Leverkusen an. Eine Woche später gastiert der Zweite VfL Wolfsburg im Volkspark. «Wir befinden uns mitten im Abstiegskampf», sagte der Vereinsvorsitzende Dietmar Beiersdorfer. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare