Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

HSV-Torwart Daniel Heuer Fernandes jubelt nach dem Sieg im Nordderby gegen den SV Werder Bremen.
+
Noch jubelt Daniel Heuer Fernandes für den HSV – ändert sich das bald?

Walter setzt auf Johansson

HSV: Torwartwechsel trotz guter Leistung – Heuer Fernandes muss Platz machen

Daniel Heuer Fernandes rettete den HSV in dieser Saison schon mehrfach vor Gegentoren. Trotzdem muss er das Tor freimachen: Für Marko Johansson.

Hamburg – Er ist in dieser Saison eigentlich gesetzt. Daniel Heuer Fernandes verpasste im Dress des HSV in dieser Saison noch keine einzige Minute in der Zweiten Bundesliga. 900 Minuten in zehn Spielen stand er bisher auf dem Feld. Und das hat sich Heuer Fernandes auch redlich verdient. Er parierte schon die ein oder andere hochprozentige Torchance der Gegner und wurde gegen Nordrivale Werder Bremen zum Derbyheld. Trotzdem nimmt Trainer Tim Walter Daniel Heuer Fernandes jetzt aus dem Tor – und tauscht ihn gegen Marko Johansson.
Warum Daniel Heuer Fernandes beim HSV aus dem Tor fliegt, verrät 24hamburg.de* hier.

Und das, obwohl es um Torwart Heuer Fernandes schon zahlreiche Transfergerüchte gegeben hat und sein Vertrag, der nur noch bis zum Ende der Saison läuft, von Jonas Boldt noch nicht verlängert wurde. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare