Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

HSV-Star Tim Leibold.
+
„Eier in der Hose“: Tim Leibold weiß, was der HSV braucht.

2. Bundesliga

HSV: Tim Leibold findet deutliche Worte – „Brauchen Eier in der Hose“

Nach zwei Siegen in Folge steht der HSV in der Tabelle wieder gut da. So soll es weitergehen. Tim Leibold weiß, was sein Team dafür braucht: „Eier in der Hose“.

Hamburg – Es dauerte ein wenig, bis der HSV unter der Führung von Trainer Tim Walter in die Spur fand. Doch nach den zwei Siegen gegen Sandhausen und Werder Bremen ist die Stimmung in der Hansestadt Hamburg wieder bestens. Der Offensiv-Plan von Walter geht endlich auf und in der Defensive blieben die Hamburger zuletzt größtenteils stabil. Bei einer Sache sind sich Experten und Fans aber weiter einig: Walters System bleibt riskant.
Wie Tim Leibold das System einschätzt und wofür er „Eier in der Hose“ braucht, verrät 24hamburg.de* hier.

Apropos Eier in der Hose. Die brauchen die Hamburger auch am kommenden Spieltag. Denn dann trifft Tim Walter mit seinem Team auf Nürnberg. Der Club ist in dieser Saison noch ungeschlagen. Wenn der HSV an seine Erfolgsserie anknüpfen will, muss Walters Plan also erneut aufgehen. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare