Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

HSV-Start ohne Adler - Djourou zum Medizincheck

Ohne den verletzten Fußball-Nationaltorhüter René Adler startet Bundesligist Hamburger SV in die Vorbereitung auf die kommende Saison.

Ohne den verletzten Fußball-Nationaltorhüter René Adler startet Bundesligist Hamburger SV in die Vorbereitung auf die kommende Saison.

Wegen eines Kapseleinrisses im linken Knie, den er sich vor einem Monat im Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Ecuador zugezogen hatte, absolviert der Schlussmann ein individuelles Reha-Training. «Er hatte Schmerzen, aber es ist nichts Dramatisches», sagte Mediendirektor Jörn Wolf. Adler war mit HSV-Mannschaftskollege Marcell Jansen zum Ende des Testspiels zusammengestoßen, hatte sich aber nicht auswechseln lassen.

Zum Saisonstart der Norddeutschen bei Schalke 04 will Adler wieder dabei sein. Seine Rehabilitation begann der 28-Jährige in Köln und wird sie im Universitäts-Klinikum Hamburg-Eppendorf fortsetzen. Dort wird auch Abwehrspieler Johan Djourou zum Medizincheck erwartet. Der 26-Jährige entschied sich gegen Hannover 96, wo er vergangene Saison spielte.

Der Schweizer mit ivorischen Wurzeln wird für rund 750 000 Euro von Arsenal London für ein Jahr ausgeliehen. Danach hat der HSV eine Kaufoption. Die Forderung soll bei rund 2,8 Millionen Euro liegen. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare