Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Die HSV-Fans auf der Tribüne jubeln exzessiv.
+
Der HSV kann gegen Hannover 96 auf seine Fans zählen.

Fan-Flaute bei 96

HSV macht Auswärtspartie in Hannover zum Heimspiel

Hannover 96 kämpft schon seit Längerem mit der Fan-Flaute. Die HDI-Arena in dieser Saison im Schnitt nur mit 15.500 Fans besetzt. Doch jetzt kommt der HSV.

Hamburg – Der HSV will in der Tabelle weiter nach oben klettern. Am liebsten schon vor der Winterpause. Das nächste Spiel steht für das Team von Trainer Tim Walter in der HDI-Arena in Hannover an. Es wird das letzte Spiel mit mehr als 15.000 Zuschauern auf unbestimmte Zeit. Denn Bund und Länder haben sich vergangene Woche auf diese Obergrenze bei Fußballspielen geeinigt. Und der HSV hat Glück – auch in der Ferne können die Hamburger auf ihren Anhang zählen.
Wieso der HSV Hannover 96 das Stadion vollmachen muss, verrät 24hamburg.de* hier.

Tim Walter und die Mannschaft könnten in Hannover den dritten Sieg in Folge einfahren und so in der Tabelle weiter nach oben klettern. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare