1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

HSV, Braunschweig oder Wien: Wo liegt die Zukunft von Aaron Opoku?

Erstellt:

Kommentare

Können sich die Leihspieler wie Aaron Opoku beim HSV durchsetzen?
Kehrt Aaron Opoku dem HSV den Rücken? © Oliver Ruhnke/Imago

Aaron Opoku war zuletzt vom HSV dreimal an andere Vereine verliehen. Jetzt ist er wieder in Hamburg. Läuft er künftig wirklich für den HSV auf?

Hamburg – Lehrjahre sind keine Herrenjahre, so heißt es immer wieder. Das gilt auch für Fußballer. Ab und an muss der Umweg über andere Vereine gegangen werden, wenn‘s beim eigenen Verein nicht auf Anhieb klappt. Leihgeschäft heißt in diesem Fall dann das Zauberwort.
Aaron Opoku kennt dieses Szenario bestens. Dreimal war der Flügelstürmer des HSV verliehen. Jetzt ist er wieder da. Und bald wieder weg? Andere Clubs wollen ihn. Welche Tendenz es für seine HSV-Zukunft gibt, verrät 24hamburg.de.

Aaron Opokus noch ungeklärte Situation zählt zu einer ganzen Reihe an Fragen, die HSV-Sportvorstand Jonas Boldt zusammen mit HSV-Sportdirektor Michael Mutzel, der nach seiner Entmachtung immer noch an Transfers mitwirken, aber nichts mit der Mannschaft zu tun haben darf, noch beantworten muss. Ein Auszug aus den weiteren Personalien, die beim Zweitligisten aus der Hansestadt noch offen sind: Verlässt Ludovit Reis den HSV und wechselt in die Bundesliga? Und: Einigen sich der HSV und der VfB Stuttgart doch noch auf einen Transfer von Josha Vagnoman ins Schwabenland?

Auch interessant

Kommentare