+
Heidenheims Torschütze Denis Thomalla (2.v.r) feiert seinen Treffer zum 2:1 gegen Bielefeld mit seinen Teamkameraden.

Arminia Bielefeld - 1. FC Heidenheim

Heidenheim bleibt Aufstiegskandidat

Der 1. FC Heidenheim gewinnt 2:1 in Bielefeld und liegt in Zweiten Fußball-Bundesliga nur noch sechs Punkte hinter dem Zweiten 1. FC Köln.

Der 1. FC Heidenheim bleibt ein heißer Kandidat im Aufstiegsrennen der Zweiten Fußball-Bundesliga. Die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt feierte am Samstag ein 2:1 (1:1) bei Arminia Bielefeld.

Heidenheim liegt zum Jahresabschluss mit nunmehr 30 Zählern vier Punkte hinter dem Relegationsrang drei und sechs hinter dem Zweiten 1. FC Köln. Robert Andrich (43. Minute) und Denis Thomalla (55.) trafen für die Gäste. Tom Schütz (33.) hatte die Arminia in Führung gebracht.

Für Bielefeld gab es damit nach dem tollen Debüt des neuen Trainers Uwe Neuhaus beim 2:1 in Kiel gleich einen Dämpfer. Die Ostwestfalen liegen mit 18 Zählern weiter im Bereich der Abstiegszone. Erst nach einer halben Stunde gab es für die 15.874 Zuschauer in Bielefeld Sehenswertes. Nach einer kurzen Ecke sorgte Schütz mit einem 16-Meter-Schuss aus halblinker Position in den Winkel für das 1:0 der Gastgeber. Die Heidenheimer antworteten zwei Minuten vor der Pause, als Andrich nach einer schönen Kombination mit einem Schuss von der Strafraumgrenze erfolgreich war. Direkt nach dem Wiederbeginn traf Thomalla nach einem schnellen Angriff freistehend. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion