1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

Heftige Pöbel-Attacke beim Spiel HSV gegen FC St. Pauli – was ist passiert?

Erstellt:

Kommentare

Hamburger SV - FC St. Pauli
Hamburgs Abwehrspieler Sebastian Schonlau (Zweiter von links) trifft zum zwischenzeitlichen 1:1 gegen den FC St. Pauli. © Christian Charisius/dpa

Beim Hamburger Stadtderby zwischen dem HSV und dem FC St. Pauli gehts wild zur Sache. An der Linie, nicht auf dem Platz – inklusive einer deutlichen Verbalattacke.

Hamburg – Wo Fußball gespielt wird, wird‘s emotional. Das ist in jedem Spiel so, bei besonderen Partien vielleicht sogar nochmal eine Spur mehr. So wie beim Hamburger Zweitliga-Derby zwischen dem HSV und dem FC St. Pauli.
Im Volksparkstadon kracht‘s zwischen dem HSV und dem FC St. Pauli gewaltig. Wo genau es Zoff gab, welche Worte fielen und was dem ganzen Theater vorausgegangen ist, verrät 24hamburg.de*.

Durch die 1:2-Pleite gegen den HSV haben die Hoffnungen des FC St. Pauli auf einen Aufstieg in die Erste Bundesliga einen herben Dämpfer erhalten. Geht der Mannschaft von Trainer Timo Schultz im Aufstiegsrennen nach der Derbypleite etwa die Luft aus?* Der HSV befindet sich nach dem „Dreier“ gegen den Stadtrivalen nun wieder etwas mehr im Aufwind als noch zuvor – in der Liga hatte der HSV zuletzt ein Remis gegen Dynamo Dresden eingefahren. Nach dem Derby blicken jetzt sowohl der HSV als auch der FC St. Pauli gespannt der Auslosung im DFB-Pokal* und der Antwort auf die Frage, auf wen sie im Viertelfinale des Wettbewerbs jeweils treffen, entgegen. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare