1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

„Für immer in unseren Herzen“: 25-jähriger Fußballprofi bricht im Training zusammen und stirbt

Erstellt:

Kommentare

Der guatemaltekische Fußballprofi Marcos Menaldo starb nach einem Herzstillstand.
Der guatemaltekische Fußballprofi Marcos Menaldo starb nach einem Herzstillstand. © Screenshot/Facebook Club Deportivo Marquense - Oficial

Ein Fußballprofi ist nach einem Herzstillstand gestorben. Die Anteilnahme in den sozialen Netzwerken Facebook und Twitter ist groß.

München/San Marcos - Ein 25-jähriger Fußballprofi ist am Montag (3. Januar 2022) bei einem Training zusammengebrochen. Marcos Menaldo, Spieler von Deportivo Marquense in San Marcos (Guatemala), erlitt dem US-amerikanischen Sender ESPN zufolge einen Herzstillstand. Der Spieler wurde dem Bericht zufolge in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Die Ärzte konnten für den 25-Jährigen, der auf der Position des Innenverteidigers spielte, allerdings nichts mehr tun. Menaldo starb.

Schock in Guatemala: 25-jähriger Fußballprofi stirbt

„Ein junger, dynamischer und fröhlicher Mensch - und das widerfährt ihm“, so äußerte sich Hernan Maldonado, der Präsident des Fußballvereins Deportivo, gegenüber ESPN. Es sei „ziemlich schockierend“. Man verliere nicht nur einen Spieler, sondern einen Freund, so Maldonado. Gegen elf Uhr morgens habe er den Anruf erhalten, dass Menaldo im Training in Ohnmacht gefallen sei, sagte er.

„Für immer in unseren Herzen“: Fußballverein trauert um verstorbenen Spieler

Deportive Marquense spielt in der Primera División de Ascenso (zweithöchste Liga) von Guatemala. Der Verein postete auf seiner Facebookseite etliche Andenken an den verstorbenen Spieler. Zu einem Video, das Marcos Menaldo offenbar in einem Interview zeigt, schrieb der Club: „Für immer in unseren Herzen.“ In einem anderen Beitrag sprach der Verein der Familie von Menaldo sein Beileid aus. Die Anteilnahme der Facebook-User war ebenfalls groß. Etliche User zeigten ihr Mitgefühl und kommentierten die Beiträge.

Schreckliche Ereignisse wie diese sind im Fußball selten und doch kein Einzelfall. Im Juni 2021 kämpfte Christian Eriksen bei der EM nach einem Herzstillstand auf dem Platz um sein Leben. Der dänische Nationalspieler konnte wiederbelebt werden. Rund sieben Monate nach dem Vorfall träumt er von seinem Comeback. Kürzlich sprach Eriksen zum ersten Mal in einem Interview über die Zeit nach seinem Kollaps. (mbr)

Auch interessant

Kommentare